Audi Medcup: Jochen Schümann erklärt im SR-Interview den plötzlichen All4One-Höhenflug

Wundersame Auferstehung

Jochen Schümann freut sich mit Designer Rolf Vrolijk, dass dessen radikaler Rumpf nun doch funktioniert. © Ian Roman/Audi MedCup

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Audi Medcup: Jochen Schümann erklärt im SR-Interview den plötzlichen All4One-Höhenflug“

  1. avatar Lyr sagt:

    „Unsere Rennen sind sehr eng, der America´s Cup wird dagegen kein sportlich hochwertiger Wettbewerb. Aber sicher wird es gute Bilder geben. Stürze versteht jeder Idiot.“

    schön! 🙂 das spricht mir aus dem Herzen.

    • avatar stefan sagt:

      …für mich spricht da jemand, der beleidigt ist, dass er nicht dabei ist.

      …mal wieder typisch deutsch: meckern und schlecht reden, nur weil man nicht mitspielen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.