Teamrace: Briten vor Amis bei der WM; deutsche Optis bei EM auf Rang neun

Taktik und Teamgeist

Bei der Team Racing Weltmeisterschaft blieben die britischen und amerikanischen Mannschaften wie erwartet an der Spitze unter sich. Bei einer der zuschauerfreundlichsten Segeldisziplinen überhaupt holten diesmal die Teams aus dem britischen West Kirby die WM-Titel bei den Jugend- und offenen Wettbewerben.

Teamrace Action. Bei Kontakt hilft nur die Beschwerde beim Schiedsrichter, der Penalties verhängt. © Cube Images

Für die Meisterschaft im irischen Schull wurde eigens eine neue Bootsklasse entworfen. Die klassischen Teamrace-Jollen verzichten auf einen Spinnaker und Trapeze und sind in ihrer Beschlagsausrüstung sehr einfach gehalten.

In Deutschland kommen Segler neuerdings immer mehr in der Optiklasse mit der ungewöhnlichen Disziplin in Kontakt. Bei der Team Europameisterschaft auf dem italienischen Lake Ledro landete das deutsche WM Team auf Rang neun von 15 Mannschaften. Spanien siegte vor Italien und der Türkei.

 

Die Japaner protestieren. Sie schickten zwei Teams nach Übersee, die aber auf den hinteren Rängen landeten. © Cube Images

Ergebnisse Open

 

Ergebnisse Jugend

Eventseite

 

Zum Thema: Amerikaner entführen Wilson Trophy aus England

Einführung in das Teamrace:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

4 Kommentare zu „Teamrace: Briten vor Amis bei der WM; deutsche Optis bei EM auf Rang neun“

  1. avatar Lyr sagt:

    Danke! Hatte schon Angst du berichtest nicht drüber. 🙂
    Grandioses Video und einfach ein toller Sport! Ich wünschte es gebe auch eine deutsche (nicht-vsk) Szene…. !
    Aber zum Glück gibt es ja noch ExtraDry 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar JOKER sagt:

    Tolles Video! Teamrace ist wirklich Spannung pur und schön anzusehen. Deswegen ist es auch umso schöner, dass VSK eine Plattform für virtuelles Teamrace bietet.

    Übrigens wurde dieses Jahr an Himmelfahrt der 1. Deutsche Teamrace-Cup der Europes am Dümmer-See in Niedersachsen ausgetragen. War eine coole Veranstaltung, die auf viel Zustimmung gestoßen ist.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  3. avatar stu sagt:

    Ja: zuschauerfreundlich – Segeln für Dummies. Aber Seglerunfreundlich. Im fleedrace kannst Du wenigstens alle Tage segeln. Hier ist doch mehr Zuschauen der Sport.
    Ich mag dieses Segeln für die Galerie überhaupt nicht und es wird ihm viel zuviel Aufmerksamkeit geschenkt. Wenn ich allein diese Protestorgie sehe…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 3

    • avatar Lyr sagt:

      hmmm, ich verstehe zwar nicht wie du darauf kommst, dass dem Teamrace viel Aufmerksamkeit geschenkt wird (zumindest in Deutschland sicher nicht!)
      Auch das Argument, dass man im fleetrace ‘alle’ Tage segeln kann verstehe ich nicht. Ich denke Teamrace ist im gleichen Grade wie Fleetrace vom Wind abhängig. Einziger Unterschied ist, das man im Teamrace (wie beim Matchrace) von einem Finale abhängig ist und deshalb den Finaltag schon mal vorverlegt, wenn es schlechte Wetterprognosen gibt. Im Fleetrace ist die letzte Wettfahrt genauso wichtig wie die erste….

      Allerdings finde ich deine Aussage: “Hier ist doch mehr Zuschauen der Sport.” durchaus treffend.
      Aber ich finde das 100% positiv… das macht doch gerade den Reiz aus… die Herausforderung die taktischen und regeltechnischen Entscheidungen zu verstehen und nachzuvollziehen ist ein großer Spass und stellt neben dem seglerischen Erlebnis einen neuen Reiz dar, der mir beim simplen Fleetrace mittlerweile fehlt.

      Ich verstehe, wenn es nicht für jeden etwas ist, aber man sollte es mal versuchen und sich ernsthaft damit auseinander setzen… Allein der Teamgedanke sorgt für zusätzlichen Spass!

      Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *