Video Fundstück: TP52 Quantum Racing beim MedCup-Powerblast

Ab geht die Post...

[media id=107 width=640 height=360]Der Audi MedCup beginnt am 17. Mai in Portugal. Da kommt dieses Video von der Saison 2008 gerade Recht, um die Vorfreude auszukosten. Die TP 52 “Quantum” reitet vor dem Wind heftigsten Druck ab.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Video Fundstück: TP52 Quantum Racing beim MedCup-Powerblast“

  1. avatar Ketzer sagt:

    20% Genacker-Spaß und 80% lahmes Am-Wind-Gebolze. Kein Wunder, dass Hutchinson wechselt, Regatten mit Bleitransportern segeln ist einfach nur öde.

  2. avatar Marc sagt:

    Besser als wie auf Schienen Kat zu fahren. Speed alleine ist keine Garantie für spannende Rennen. Ein Lupo Cup mit 30 gleichen VW Lupos wo es auf den Fahrer ankommt ist spannender und hat mehr Überholmanöver als die Formel 1 wo derjenige gewinnt der das schnellste Auto konstruiert hat.

    Ähnlich verhält es sich z.Z. mit dem AC. Wer den schnellsten Flügelkat baut gewinnt und nicht das Team welches am besten das Boot bewegt hat. Ketzerisch gesagt: Also eigentlich auch nur ein Ingenieurwettbewerb. Vielleicht sollte man das Ergebnis einen Simulator berechnen lassen. Wer braucht schon Segler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 3 =