Kielschaden nach Mastbruch: Troussel gibt auf – Hinweis auf Boris Herrmanns neue Bugform

Läuft... aber nicht bei allen

Nicolas Troussel war schon bei der Vendée Globe einer der größten Unglücksraben. Nun ereilt ihn wieder das Schicksal eines schwerwiegenden Schadens. Er hat das Guyader Bermudes 1000 Race aufgegeben. Bei anderen läuft es deutlich besser.

Nicolas Troussel muss aufgeben. © F. VAN MALLEGHEM

Immer noch ist nicht wirklich klar, was im IMOCA-Design von Juan K. steckt. Die beiden Boote aus der Feder des argentinischen Konstrukteurs “Corum L’Epargne” und “Arkea Paprec” (Sebastien Simon) konnten die Vendée Globe nicht beenden. Simon segelte immerhin auf Platz vier, als er bei einer Kollision sein Foil zerstörte

Troussel machte zu Beginn viel Eindruck bei der VG, die er als Geheimfavorit mit dem jüngsten Boot der Flotte in Angriff nahm. Er führte das Feld auch kurz an und segelte länger auf Platz zwei, aber schon nach zwei Wochen war Schluss. Er musste mit einem Mastbruch aufgegeben und wurde Opfer des knappen Zeitmanagements seiner Kampagne. Fehlende oder nicht funktionierend Lastsensoren sollen für das kaputte Rigg gesorgt haben.

Die Situation beim 1200 Meilen Rennen in der Irischen See.

Auch bei der Transat Jacques Vabre lief es mit Rang acht unbefriedigend für Troussel. Nun schlägt er das nächste Kapitel seines persönlichen Pleiten-Pech-und-Pannen-Buches auf. Erneut wird ihm die angestrebte Wiedergutmachung nicht gelingen. Beim Guyader Bermudes 1000 Race erlitt sein Schiff kurz nach der Fastnet-Rock Rundung um 2 Uhr morgens einen Kielschaden. Die Situation scheint unter Kontrolle, während er versucht, Brest zu erreichen.

Charlie Dalin in Führung. © Apivia

Bis dahin hatte er noch nicht so richtig zeigen können, dass er tatsächlich zu den Besten der Flotte gehört. Lange segelte er auf Rang 11 hinter vielen deutlich älteren Schiffen. Auf dem Weg zum Felsen raste er aber bei Foiler-Bedingungen Seite an Seite mit Louis Burton (Bureau Vallée) am Mittelfeld vorbei, übernahm 50 Meilen hinter der Spitze Platz vier

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Kielschaden nach Mastbruch: Troussel gibt auf – Hinweis auf Boris Herrmanns neue Bugform“

  1. avatar PL_berthneutze sagt:

    Nach eigener Aussage hatte Isabelle Joschke bei der VG tatsächlich auf der Bremse gestanden – allerdings nur im Atlantik. Kurz vor Silvester und kurz vorm Kap lag sie dann auf Platz fünf (bevor ihr die Kielramme zerbrach). Bremsen geht anders…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − 10 =