A-Cat Porträt Video: Deutschlands bester Bob Baier in Wismar überlegen

Spaß am A-Cat

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

7 Kommentare zu „A-Cat Porträt Video: Deutschlands bester Bob Baier in Wismar überlegen“

  1. avatar Kristof sagt:

    Scheint ja geruhsam zuzugehen da. Man könnte glauben, die fahren mit Kuttern rum statt mit High-Tech-Rennern …

  2. avatar Christian sagt:

    endlich mal ein Video, das mehr zu bieten hat als die immergleichen öden GoPro On board-Aufnahmen… Cooler Soundtrack mit synchronsierten Schnitt. Scheint aber manche zu überfordern.

    • avatar Kathi sagt:

      Christian, Du hast mal wieder nichts verstanden – leider.

      Ich glaube nicht, dass man behaupten kann, die ersten 5 Minuten des Videos würden so etwas wie Dynamik, Action oder Spannung vermitteln.

      Aber jeder, der im Segeln nicht gerade ein Anfänger ist, weiss, dass genau das unser Problem ist. Oder glaubst Du, unser Sport wird in der Öffentlichkeit als
      ZU DYNAMISCH,
      ZU ACTIONREICH,
      ZU SPANNUNGSGELADEN
      wahrgenommen???

      Ein Sportreporter, der vom Segeln keine Ahnung hatte, hat mal geschrieben: ” Segeln ist in etwa so spannend wie einer frisch gestrichenen Wand beim Trocknen zuzusehen”. Er hat das wohlgemerkt anlässlich olympischer Segelregatten geäussert…

  3. avatar Ralph sagt:

    Catarina und Johannes (der Kameramann) sind Studenten an der HFF. Da darf man wohl ein gutes Video erwarten…
    Und wenn kein (oder wenig) Wind ist, dann rennen auch die High-Tech-Renner nicht. Aber mal zur Teilnehmerzahl: 48 Starter bei einer GO! Vergleich gefällig? 13 Starter bei der EM der Tornados letzte Woche.
    Und noch ein kleiner Hinweis (wenns erlaubt ist): Wer noch mehr von der GO sehen will findet jede Menge Bilder auf http://www.saralin.de

    • avatar Marc sagt:

      ein Ein- mit einem Zweimannboot zu vergleichen bei den Meldezahlen ist wie Äpfel und Birnen zu vergleichen. Habe ich 20 Lasersegler habe ich 20 Meldungen. Für 20 505er Meldungen brauche ich aber schon 40 Leute die Zeit und Lust haben.

  4. avatar A-man sagt:

    richtig cooler beitrag. ich finde ihn klasse, vielleicht einen kleinen tick zu künstlerisch angelegt, hier geht´s ja um rennsport… aber in summe können sich doch viele eine scheibe hiervon abschneiden. absolut professionelles niveau. hoffe, es gibt bald mehr von dieser qualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =