Foto Fundstück in eigener Sache: Stunt auf der F-18 Bugspitze

Kletter-Max

Phantom-Stunt. Kletter-Max hält sich zäh am F-18 Bug fest. © kieler-woche.de

SegelReporter erfreut sich immer mehr der Mitarbeit zahlreicher Leser. Sie helfen mit Web-Tipps, Fundstücken, Schnappschüssen und Berichten aus der weiten, spannenden Welt des Segelns. Das ist gut so. Das soll so sein. Besten Dank dafür!

SR Mitarbeiter Maximilian Said hat sich dabei besonders hervorgetan, indem er in doppelter Sicht für amüsanten Content sorgt.

Als Kat-Tester berichtete der F-18 Vorschoter von den Olympia-Trials zur Mixed-Klasse aus Santander und von einem geheimnisvollen Abgang in Steinhude, aber nun geriet er auch selber als Hingucker vor die Linse.

Noch mal gut gegangen. © catig.jimdo.com

Bei der Kieler Woche, die er im F-18 auf Platz fünf beendete, zeigte er einen exklusiven Stunt auf der Phantom-Bugspitze. Jeder andere wäre sicher an der Halteaufgabe gescheitert, aber der Max machte seinem Namen als Kletter-Max alle Ehre.

Tipp: Rainer Damm

 

 

 

Sicher nicht die einfachste Aufgabe, mit einem F-18 an der Kiel Schilksee Slipbahn anzulegen. Es steht schon mal eine Europe im Weg. © catig.jimdo.com

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

8 Kommentare zu „Foto Fundstück in eigener Sache: Stunt auf der F-18 Bugspitze“

  1. avatar tom sagt:

    warum legt man auch im hafen an…?
    strand 300m nord!

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

    • avatar Claus sagt:

      “Anlegen” übersteigt heutzutage das Können vieler Jollensegler. Stattdessen jumpen sie mit den Neoprenklamotten kurz vor Erreichen der Slipbahn ins Wasser. Einer hält dann das Boot fest, während der Kollege den Slipwagen holt.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 18

      • avatar Minnisemmel sagt:

        Interessant, dass ein Hineinspringen ins Wasser einen der Fähigkeit beraubt anständig anzulegen…

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 4

      • avatar Drahtzieher sagt:

        Früher war eben alles besser. Möchte aber nicht wissen, wie der Yachtensegler als solcher reagieren würde, wenn an seinem Steg eine Jolle anlegen würde.

        Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 3

        • avatar Günther Ahlas sagt:

          Claus scheint Dickschiffsegler zu sein. In diesem Falle waere das vorher über Bord springen sicher nicht seemännisch 😉

          Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 3

      • avatar ic_fly2 sagt:

        Weil ein Regattasegler auch nicht in der Lage ist einen Aufschiesser zu fahren, oder das Boot in einer Position zu halten, wird in der Vorstartphase ja auch nie gemacht.

        Aber mit dem Neo ins Wasser springen ist halt einfach schneller, und oft haben die Boote auch gar keinen Festmacher, an den Steg gehen also eher zweckfrei.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Jorgo sagt:

      Sand im Schwertkasten? Nein danke!

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. avatar o_O sagt:

    und wenn man ins wasser springt überspringt man die lange kette der häufig dort wartenden boote, weil der erste der reihe in dem chaos an land mal wieder seinen trailer nicht findet 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *