Video Fundstück: Melges 32 ist eine der Aufsteiger-Klassen der Saison

Wasserski hinter einer Melges 32

Wenn man hinter einer Segelyacht Wasserski laufen kann, dann zeugt das von immenser Power. Bei der Melges 32 kommt die Kraft von einem 121 Quadratmeter großen Gennaker und dem geringen Gesamtgewicht von 1712 Kilogramm. Die im Video gezeigte Demonstration der Stärke bringt der jungen Klasse weitere Bedeutung.

Die Melges 32 ist ohnehin einer der Aufsteiger der letzten Jahre. Seit fünf Jahren ist sie auf dem Markt und  erreichte bereits 2008 den Status einer ISAF recognised Klasse. 2011 findet die erste Weltmeisterschaft vor Palma de Mallorca statt. Bei der US Renn-Serie waren 30 Schiffe am Start. Die von Italienern dominierte europäische Audi Serie wurde von 17 Yachten bestritten.

In Zeiten der Finanzkrise hat sich die Klasse als günstige Premium-Alternative zur Farr 40 entwickelt.Von ihr hat sie das Owner-Driver-Modell abgeschaut, das heißt der Eigner muss steuern. Er misst sich also in der Halb-Profi-Klasse mit seinesgleichen und muss nicht gegen Profi-Steuerleute antreten. Dazu bekommt er maximalen Segelspaß auf einer Yacht mit flachem Unterwasserschiff, dass auf maximale Surf-Geschwindigkeit ausgelegt ist.

Der Preis bewegt sich im Bereich von 170000 Euro. Die Crew orientiert sich an einem Maximalgewicht. Bis zu acht leichte Segler dürfen an Bord. Dabei ist die Anzahl der Profis strikt vorgegeben. Aus deutscher Sicht mischt bei dem hochklassigen Circuit der ehemalige Farr 40 Eigner Wolfgang Stolz mit. Michael Illbruck gehörte auch zu den Pionieren, segelt aber inzwischen nicht mehr mit.

Internationale Klassenvereinigung

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *