Sensationelle WM-Bilder aus Argentinien. Böhm/Lindner auf Medaillenkurs

Knaaaack…..20 Mastbrüche bei 420er WM

Zu viel Druck. Am Toppnant-Beschlag knickt der Mast nach vorne. Die Britinnen liegen trotzdem auf Silberkurs. © M. Capizzano

Seit dem 23.12.2010 sind die besten 420er Segler Deutschlands in Argentinien bei der Weltmeisterschaft 2011 vertreten. Bei den Wettfahrten mit starkem Wind schlagen sich vor allem die Mädchen-Teams wacker.

Ein Tag vor dem Ende liegt das Bayern-Duo vom Deutschen Touring Yacht Club Nadine Böhm und Monika Lindner auf einem hervorragenden dritten Platz. Die Chancen auf eine Silbermedaille sind gut. Die Französinnen Lemaitre/Retornaz liegen überlegen in Führung.

Ähnlich gut lief es anfangs auch für Ann-Christina Goliaß und Anke Lukosch. Aber sie verloren ihren zwischenzeitlichen 3. Rang wieder.

Bei den Jungen hatten vor allem Jens Marten und Mats Kampen vom Segelclub Eckernfröde großes Pech. Nach guten ersten Läufen und Gesamtrang 6 mussten die beiden norddeutschen Segler bei den Rennen 7 und 8 aufgeben. Grund war der Riss des Fockdrahtes.

Die Platzierungen vor dem Finaltag: Marten/Kampen (15) , Stückl/Hoesch (16), Fischer/Fischer (18) und Nickel/Hoffmann (21). An der Spitze liegen die Lokalmatadoren Volker/Gonzales aus Argentinien.

Die Windbedingungen Teams im bräunlichen Wasser vor Buenos Aires sind extrem. Eine steile Welle und Wind über 20 Knoten verlangt den Junioren alles ab. Es sind schon mehr als 20 Masten gebrochen.

Eventseite
Ergebnisse

Die unglaublichen Fotos stammen von Matias Capizzano, dem wohl besten Segelfotografen in Südamerika. Er bietet das Erstellen eines personalisierten Buches über die 420er WM in Argentinien an.

Spenden
http://nouveda.com

7 Kommentare zu „Sensationelle WM-Bilder aus Argentinien. Böhm/Lindner auf Medaillenkurs“

  1. avatar k sagt:

    Schöne Wasserfarbe..

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Birdy sagt:

    Was für tolle Bilder.
    Da sage mal einer traditionelle Jollen seien langweilig

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Backe sagt:

      Ab 9 Windstärken wird auch ein Conger zum spannenden Boot! ;.)

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. Pingback: Schlammige Kenterung « segelfragmente

  4. avatar Plan B sagt:

    Ey Backe, hast doch noch nie einen Conger geschruppt!!! 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. avatar Julian S. sagt:

    Also am Ende waren es 32 Masten die kaputt waren, aus verschiedensten Gründen. Die Klassenvereinigung hat Formulare ausgegeben um die Mastbrüche zu dokumentieren und eventuelle Gründe zu finden. Denn es gab einige Mannschaften, die ihre Unfähigkeit verbergen wollten und sagten, dass es Plastikteile an der Saling gewesen wären =)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0