Knarrblog: So war die 5.5er WM in Boltenhagen

Ein echtes Männerboot

Die “Criolla”-Crew mit Andereas Christiansen beim harten Amwind-Kurs. © Peter Kähl

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Knarrblog: So war die 5.5er WM in Boltenhagen“

  1. avatar armchairadmiral sagt:

    “Super Beitrag, mehr davon!”…

  2. avatar NK sagt:

    Und? Ergebnis der Schinderei?

  3. avatar Christian sagt:

    laut Ergebnisliste hat es ja geklappt mit dem Evolution-Titel. Chapeau!

    Carsten, hast du statt der teuren Lederlappen schon mal einfache Baumarkt-Handschuhe für Maurer, Gärtner oder Glaser probiert?. Die kosten ein Zehntel, haben aber doppelt so viel Grip. Und das bei oftmals erstaunlich langer Lebensdauer.

    • avatar Roman sagt:

      Glückwunsch zum Ergebnis und dem tollen Bericht.
      Wenn es Dir beim Hängen in die Kniekehlen einschneidet, dann ist der Gurt zu eng. Kniekehlen sollten mindesten 2-3 cm außerhalb sein und das Gewicht praktisch nur auf der Weste sein.
      Eigentlich solltest Du das gleich raushaben…wenn es Dir einer sagt…;-)

      Weiter so…

  4. avatar Holger sagt:

    nun hast du ja alles probiert : jetzt den FünfPunktFünfer und letztes Jahr zu Pfingsten in Kiel mit Willi den FünfNullFünfer … was kommt nun ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =