Larry Ellison: Nach Rücktritt bei Oracle mehr Zeit für den Cup?

Segen oder Fluch?

Ein Monat nach seinem 70 Geburtstag hat Oracle Gründer Larry Ellison den Rücktritt bei seiner Firma als CEO angekündigt. Ob ich jetzt noch mehr seinem America’s Cup Hobby widmet?

Larry Ellison

Larry Ellison. © Oracle

Der Rückzug von Ellison kommt überraschend. Und die Firmensprecher betonten, dass der charismatische Firmenchef auch weiterhin in Vollzeit für Oracle arbeiten wolle. Zu groß war wohl die Angst vor dem Einbrechen des Aktienkurses.

So heißt es, dass Ellison den Vorsitz des Verwaltungsrats übernehmen und als Technologie-Vorstand aktiv sein werde. Nach einem echten Abschied hört sich das nicht an. Aber vielleicht plant Larry ja auch wirklich, mehr Kapazitäten dem America’s Cup zu widmen. Das mag ein Segen oder ein Fluch sein.

Die Zutaten für einen spannenden nächsten America’s Cup sind eigentlich gegeben. Fünf starke Herausforderer, die sich von den immensen Kosten bisher nicht haben schrecken lassen, spannende ultraschnelle Sportgeräte, die auch taktisch interessant zu segeln sind und eine Rennserie, die über mehrere Jahre Stabilität verspricht.

Das Problem ist bisher, dass Russell Coutts von Ellison den Auftrag bekommen hat, Geld mit dem Cup zu verdienen. Deshalb werden die beiden möglichen Austragungsorte Bermuda und San Diego gegeneinander ausgespielt und ausgepresst bis vielleicht im Oktober die Entscheidung für 2017 fällt. Deshalb ist im Vorfeld schon wieder viel Porzellan zerschlagen worden.

Aber im Moment ist es an der America’s Cup Front schon fast unheimlich friedlich. Die Ruhe vor dem Sturm? Wann hacken sie wieder aufeinander ein? Oder sollte der Cup tatsächlich das Potenzial ausschöpfen, das die Begeisterung vor einem Jahr erahnen ließ. Wenn es so wäre, will Ellison sich sicher gerne dafür feiern lassen. Ein wenig mehr Zeit dafür hat er sich ja nun genommen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *