Louis Vuitton Cup Live: Emirates Team New Zealand vs Luna Rossa Challenge

Live Samstag ab 21:00

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Andreas John

Der Mann aus dem Hintergrund. Mehr zu ihm findest Du hier.

27 Kommentare zu „Louis Vuitton Cup Live: Emirates Team New Zealand vs Luna Rossa Challenge“

  1. avatar 4MastBark sagt:

    Wäre interessant, ob es endlich auf Apple TV läuft oder per AirPlay vom IPad klappt es auf nem vernünftigen Screen zu sehen.
    Anscheinend blockt wer auch immer diese beiden Möglichkeiten.

    Oder hat hier jemand etwas in der Art schon zum laufen gebracht?

    Guten Wind
    Jörg

  2. avatar Ketzer sagt:

    Ich finde die Boote ja schon cool, aber ganz ehrlich, das wurde nach den ersten 5 min ganz schön õde.

    • avatar sagt:

      ja, das rennen öde, und nicht mal die vorstartphase wae irgendwie spannend

      • avatar Backe sagt:

        Hahhah, ich lach mich tot!
        Da geben Larry, Prada und die Kiwis zusammen Hunderte Millionen Dollar aus, nur um total erstaunt feststellen zu müssen, dass ein Matchrace zwischen zwei Paartausend-Euro Lasern spannender ist, als ihre glorreiche Neuerfindung des Regattasegelns.
        Ich glaube nicht, dass das noch spannender wird. Oder hat jemand von Euch eine Idee, wie man aus einer unterlegenen Position einen Angriff starten will, wenn jedes Extramanöver nicht zehn sondern hunderte von Metern kostet, und es dem Führenden ausreicht, einfach mit 40 Knoten weiter gradeaus zu bruzzeln …

        • avatar Stefan sagt:

          Naja, Prada hat ja aktuell sicher ein deutlichen Trainingsdefizit gegenüber ETNZ. Das hat man ja deutlich an den Manövern bei Prada gesehen.

          In Bezug auf den LVC ist eigentlich klar, das es derzeit auf ETNZ rausläuft. Richtig spannend dürfte es erst im AC werden. OR hat derzeit ein ziemlich straffes Zwei-Boot-Training, das sicherlich nicht weniger lehrreich ist als die Rennen im LVC.

  3. avatar Wilfried sagt:

    jkonnte man in Frankreich leider nicht sehen

  4. avatar 4MastBark sagt:

    Hab’s gar nicht weiter gesehen.Anscheinend war Luna Rossa ja sogar DNF gewertet , weil mit +5:00 über dem Timelimit.
    Und Tucker Thompson und sein Kollege flippen aus bzgl. Des unheimlich attraktiven AC34 der alles bisher gewesene in den Schatten stellt.

    Unglaublich .

  5. avatar Ballbreaker sagt:

    2 Cats fahren mit 35 kts in würdevollem Respektabstand hintereinander her.

    Einfach nur langweilig. Da helfen die Super-Zoom Tele Aufnahmen mit der Golden Gate Brücke im Hintergrund auch nicht.

  6. avatar andreas borrink sagt:

    Absolut langweiliges Rennen, ganz den Erwartungen entsprechend. Nur die schwachsinnigen Kommentare hielten einen bei der Stange – das hatte durchaus Comedy Qualität. Highlight: “Die Foils funktionieren wie Wasserski!” Aha – ist doch alles ganz einfach…..

    Wer hat bloß diese beiden völlig kompetenzfreien Laberheinis ausgesucht? Hilfe! Gebt uns Peter Montgomery wieder!

    • avatar SR-Fan sagt:

      Die Moderation passt sich halt der neuen Kundschaft an. Wenn man versucht Nicht-Segler für den Cup zu begeistern, dann kommt sowas raus. Titten hat Ecclestone offenbar schon für den Motorsport unter Vertrag 😉

      VG

  7. avatar Hannes sagt:

    Hab mir das Rennen im Nachhinein angesehen. Da sind von einer Stunde Übertragung gerade mal zehn Minuten für Start und Ziel übrig geblieben. Der langweilige Rest wurde vorgespuhlt.
    Ganz ehrlich, da weine ich schon ein wenig den im Vergleich hoch spannenden Übertragungen des Med Cups hinterher. Das war vielleicht nicht so spektakulär aber dafür taktisch hoch anspruchsvoll und vor allen Dingen für den ambitionierten Amateur Regattasegler nachvollziehbar.
    Vielen Dank Herr Elison für den besten und langweiligsten Cup aller Zeiten!

    • avatar AC Fan sagt:

      Es ist ja noch nicht durch. In Valencia waren im LVC auch bloß 20% aller Zieleinläufe mit Abständen von weniger als 30 Sekunden, und das waren bei den Monos schon Welten.

      Ich befürchte aber auch, dass wir hier wohl bis zum AC warten müssen, bevor etwas Spannendes passiert.

  8. avatar AC 90 sagt:

    Selig sind jene die clever genug waren sich die LVC-Rennen von 2007 auf irgendwelchen Datenträgern zu sichern. Die haben auf jeden Fall noch ne Alternative zu den aktuellen “Matches”.

    • avatar Stefan sagt:

      Ich hab mir gestern zum Vergleich eines der damaligen Rennen angeschaut. Voll die Schlaftablette. Trotz des deutlich geringeren Delta ist in den damaligen Rennen noch weniger passiert.

  9. avatar pro ac sagt:

    Ja, die Regatta war eher weniger aufregend (obwohl – immerhin 2 Boote 😉 ), die Foiling-Show aber nicht schlecht. Mir hat’s gefallen.

    Der AC an sich wird bestimmt sehr gut. Der Weg dahin hat für Durststreckencharakter…

  10. avatar Acat sagt:

    TNY hat einfach einen sehr, sehr guten Job gemacht! Respekt!
    Der AC wird bestimmt richtig spannend, wartet es ab.
    Das nächste Mal mit etwas kleineren Booten, dann sind auch mehr dabei.

    Wäre klasse, wenn Segelreporter so ein wichtiges Rennen auch mal zeitnah kommentiert.

    • avatar SR-Fan sagt:

      Was willste denn da kommentieren? Vor dem Start hochgeluvt und dann nacheinander den Kurs abgefahren?!

      VG

      • avatar Acat sagt:

        Bzgl. Rennverlauf bin ich bei Dir, das war schon ein sehr entspannter Start-Ziel-Sieg!
        Ich finde aber zB Technik und Trimm super interessant. Woher kommen die fast 10 % im Topspeed bei fast gleicher Konstruktion?! Die Teams trennen derzeit noch Welten! Im normalen Leistungsfenster sollten die Unterschiede bei kleiner 1% liegen, was ist da los?…. Gleiches gilt für Manövern… kann man das in ein paar Wochen heilen?

  11. avatar Chris sagt:

    oh mann die amischädln: “… etnz draws first blood on lr …”

  12. avatar Stefan sagt:

    Der AC hat doch heute fast alles das was ein Herr Kemmling vor 10 Jahren gefordert hat:

    “Spritzwasser muss her. Masten müssen brechen. Männer müssen kämpfen.”

    “Dafür verzichte ich gern auf spektakuläre Überholmanöver, freue mich aber umso mehr auf die dramatischen fünf Minuten vor dem Start. Die Riesen bei Starkwind kreiseln zu sehen ist ein unvergleichlicher Genuss. Er wird für die Langeweile auf dem Kurs entschädigen. Wenn die Rennen wie geplant deutlich kürzer werden, ist auch die Wartezeit bis zum nächsten Start nicht so lang.”

    http://www.yacht.de/panorama/news/spritzwasser-muss-her/a2330.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + achtzehn =