Melges 32 Worlds: Mann über Bord vor Miami

Weggespült

Melges 32 Wenden und Halsentraining. Ab 4:40 startet der Mann-über-Bord-Vorfall:

Beim Training für die Melges 32 Worlds zeigt ein Video, wie ein Crewmitglied der japanischen “Mamma Aiuto” über Bord geht.

Es passiert in einer Halse. Die Crew ist für den Surf-Modus weit hinten im Heck versammelt. Im Manöver bewegt sich ein Segler auf die Höhe der Wanten, um dem Spitrimmer dabei zu helfen, das Schothorn auf den neuen Bug zu reißen.

Dabei rutscht er offensichtlich mit einem Fuß ins Wasser und wird durch die hohe Geschwindigkeit gleich ganz unter der Reling durchgerissen. Der Taktiker sagt gleich: “Sailing, sailing” und bedeutet damit der Crew, ihren Job zu machen und den Spi kontrolliert zu bergen.

Die Lässigkeit kommt dadurch zustande, dass diese Profi-Crews in der Melges 32 Klasse immer ein Motorboot dabei haben, das ihnen folgt. Ein Crewmitglied nimmt Sichtkontakt mit dem Trainer auf, aber der hat den Vorfall schon bemerkt und birgt den Schwimmer.

Am 3. Dezember startet die Weltmeisterschaft der Melges 32. 17 Schiffe sind am Start, darunter einige der besten Segel-Profis der Welt. Die Eigner müssen steuern. Die Zahl der Profis ist auf drei beschränkt. Für Deutschland startet Dieter Schön mit “Momo” und Taktiker Markus Wieser. Die drei Rennen der Pre-Worlds beendeten sie auf Rang 12.

Eventseite Melges 32 Worlds 2014

M32 Glitsch-Training für die WM vor Miami:

Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *