Mini Foiler für die Ingenieurin: So wie der Mini 6.50 “Bill” könnten auch die IMOCAs fliegen

Damit über den Atlantik?

Davon träumen die IMOCA-Piloten: Stabile Flüge auf ihren gebogenen Seiten-Foils. Was sie nicht dürfen, zeigt nun Caroline Boule auf ihrer neuen Kleinst-Yacht, mit dem sie das Mini-Transat gewinnen will.

Spektakulär, wie der Mini über das Wasser fliegt. Wenn sich eine 6.50 Meter kleine Yacht auf ihre Tragflächen hebt, sollte sie deutlich schwieriger zu kontrollieren sein, als etwa die 60-Fußer für die Vendée Globe. Und doch können die Kleinen, was den Großen nicht erlaubt ist. Louis Burton hat es schon mit einer bisher illegalen Umrüstung gezeigt.

Minis dürfen T-Foils an den Rudern montieren und verfügen dadurch über ein Höhenleitwerk, mit dem die Flughöhe eingestellt werden kann.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Mini Foiler für die Ingenieurin: So wie der Mini 6.50 “Bill” könnten auch die IMOCAs fliegen“

  1. avatar RVK sagt:

    Da ist ja im Artikel einiges durcheinander gekommen:

    O-Ton: Denn sie lässt sich an der Ecole Polytechnique in Paris zur Ingenieurin ausbilden.
    Realität: Sie promoviert an der Ecole Polytechnique. Das ist in Frankreich keine Kleinigkeit, da die Ecole Polytechnique (eigentlich sogar eine Militärschule) die absolute Elite Uni für Ingenieure ist

    O-Ton: Seglerisch ist sie während ihrer Schulzeit auf dem britischen Imperial College in London auf den Geschmack gekommen.
    Realität: Sie hat einen Master vom Imperial College, hat dort also studiert und ist dort nicht zur Schule gegangen.

    11
  2. avatar PL_info042 sagt:

    Na dann kann der Rest im Artikel auch nicht stimmen. Fake news. Pfui SR
    😉
    Ironie off

    2
    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.