Mini-Transat 6.50: Franzose aus Seenot gerettet; Riechers zurückgefallen

Plattbug in Kontrolle

Mathieu Claveau musste seinen Serien-Mini nach einer Kollision aufgeben. © - Pierrick Garenne / GPO

Der Franzose Mathieu Claveau ist beim Charente-Maritime-Bahia-Mini-Transat von einem Frachter gerettet worden. Der 30. im Klassement der Serien-Minis kollidierte in der Nacht mit einem unidentifizierten Unterwasser-Objekt. Dabei entstand ein Leck, das er nicht mit Bordmitteln schließen konnte.

Claveau informierte das Renn-Komitee und drückte den roten Knopf seines Sarsat Seenotsenders. Das Frachtschiff “Edulis” kam aus einer Entfernung von 45 Meilen zu Hilfe und nahm den Einhandsegler an Bord.

Die Spur (gelb) des Franzosen Mathieu Claveau verliert sich im Nichts. Das Boot ist wohl gesunken. © - Pierrick Garenne / GPO

“Es passierte bei zehn Knoten Wind”, sagt der Franzose per Iridium Telefon von Bord des Frachters. “Ich schlief und wurde mit einem heftigen Schock aufgeweckt. Unter Deck sah ich, wie Wasser unter der Kocher-Vorrichtung in das Schiff eindrang. Mit der Hand fühlte ich das Loch im Rumpf. Ein Objekt aus Metall muss das verursacht haben.

Ich versuchte, zu lenzen. Aber es war schnell klar, dass es nicht helfen würde. Meine Batterien funktionierten noch bis zu einer halben Stunde vor der Ankunft des Frachters. Ich war erstaunt, dass es so schnell ging. Ich war darauf vorbereitet, ein bis zwei Tage ohne Hilfe auskommen zu müssen.”

Claveau war in die Rettungsinsel gestiegen und von Crewmitgliedern der “Edulis” abgeborgen worden. Er bleibt bis Bahia an Bord des Frachtschiffs. Ob sein Schiff gesunken ist, ist nicht bekannt.

Damit ist die Ausfallquote auf insgesamt 12 Schiffe angestiegen. Und drei weitere Minis haben umgedreht zurück zu den Kapverden.

Der Plattbug von David Raison gibt weiterhin Gas. Allerdings muss er jetzt kreuzen. © - Loris Von Siebenthal

Derweil befindet sich das Rennen an der Spitze 1300 Meilen vor dem Ziel in einer vorentscheidenden Phase. Der Spitzenreiter David Raison bei den Protos ist gut durch die Flautenzone der Doldrums gelangt und liegt mit seinem Plattbug nach wie vor in Führung.

Jörg Riechers ist mit seiner “mare.de” weiter auf 89 Meilen zurückgefallen und liegt zurzeit auf Rang sechs. Die Führungsgruppe muss allerdings kreuzen und der Hamburger hat in einen östlichen Schlag investiert, der ihn nach dem erwarteten Linksdreher wieder auf Rang vier bringen könnte.

Jörg Riechers (blau) hat den Anschluss zu den Top drei verloren, sollte aber mit dem erwarteten Linksdreher wieder auf Rang vier vorkreuzen.

Dramatisches ist an der Spitze der Serien-Minis passiert. Der bisher komfortabel Führende Eric Llull parkte in der Flautenzone brutal ein und hat jetzt auf Rang 14 einen Abstand von fast 70 Meilen zum Führenden. Björn Freels liegt 155 Meilen zurück auf Platz 28. und hält noch Anschluss zum Hauptfeld.

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

14 Kommentare zu „Mini-Transat 6.50: Franzose aus Seenot gerettet; Riechers zurückgefallen“

  1. avatar ralf sagt:

    “Edulis” ist ein Begleitboot .. der Frachter hat sich Luv gelegt um die Evakuierung auf die “Edulis” zu vereinfachen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

  2. avatar kurt sagt:

    also schwuler gehts ja nicht……..dieser hässliche Plattbug….solche Boote gehören versenkt!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 21

  3. avatar Sven sagt:

    erst mal drücke ich Jörg beide Daumen, zum zweiten sieht man das eine Vorhersage im Segelsport nix zu sagen hat.

    und das neue Design mit Plattbug ist erstens schnell und zweitens Sponsorfreundlich 🙂

    ob es schön ist steht auf einem ganz anderen Blatt, wenn der Kollege in einer anderen Liga segelt werden wir wohl in Zukunft mehr von diesen Booten sehen

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  4. avatar Stefan Z sagt:

    Wie wäre es denn mit einer Plattbug TP52 für Jochen Schümann? Könnte man doch mal nett als Gerücht verbereiten

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 6

    • avatar stefan sagt:

      …wie wäre es, wenn man bevor man so etwas schreibt, sich Gedanken macht, was TP52 ist und wie eine Konstruktionsformel funktioniert?

      …bei den Minis ist wie in allen Open-Klassen, alles erlaubt was die Rumpfform betrifft, lediglich die Gesamtlänge (mit Überhängen wie Baum oder Bugsprit) ist limitiert.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 11

      • avatar Kurt sagt:

        Ehrlich mal Stefan Z! Mal wieder keine Ahnung von NIX…….solche Leute kann ich hier nicht gebrauchen….

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 11

        • avatar Carsten sagt:

          Meister, du vergreifst dich im Ton und nervst langsam. 1. Verwarnung

          Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 3

          • avatar kurt sagt:

            Entschuldige ,wird nicht wieder vorkommen,ich will einfach nur mal aufräumen

            Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 6

          • avatar 123 sagt:

            War dringent notwendig das Kurt das ma jemand sagt

            Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

          • avatar Kurt sagt:

            Von wie vielen Verwarnungen eigentlich?Und was passiert dann?

            Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 4

  5. avatar T.K. sagt:

    Auch wenn ich es schon anderswo geschrieben habe. Aber bitte nehmt zur Kenntnis:

    Raison ist auch ein super Segler, nicht nur sein Plattbugdampfer! Sollten wir nicht vergessen! Er war soweit ich mich erinnere schon mal 2. (Pogo) und 7. (Proto) beim Minitransat. Insofern sollten wir seine Leistung und taktische Rafinesse nicht unterschätzen!

    Der Mann IST auch ohne Plattbug schnell!!!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *