Mini Transat: Außenseiter schlägt “Plattbug” – Bugspriet gebrochen 300 Meilen vor dem Ziel

Drama vor dem Ziel

Arrivée de Benoît Marie – 1er Décembre 2013 von minitransat

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „Mini Transat: Außenseiter schlägt “Plattbug” – Bugspriet gebrochen 300 Meilen vor dem Ziel“

  1. avatar Hanjo sagt:

    Die 667 ist einer der schnellsten Protos die gebaut wurden. Isabell Joschke führte 2007 lange bei der Minitransat und wurde durch einen Schaden am Gelenk des Gennakerbaums gestoppt. 2009 gewann Thomas Ryant mit diesem Boot die Minitransat. 2011 lief die 667 als 5. Proto in Bahia ein. Dazu kommen jede Menge guter Plazierungen beim Mini Fastnet und den Regatten der Class Mini. Die 667 ist mit Sicherheit kein Außenseiter. Für mich ist es eher erstaunlich, dass die 747 (Prysmian) überhaupt heil auf der anderen Seite angekommen ist.

    die history der einzelnen Minis ist hier zu finden:
    http://www.histoiredeshalfs.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.