Mini Transat: Der neue Plattbug-Foiler von Jörg Riechers

Heißer Renner

Um Jörg Riechers war es nach seinen gescheiterten Vendée-Globe-Plänen still geworden. Nun ist er wieder zurück bei seinen Wurzeln. Er sich bereitet mit einem spannenden, neuen Schiff auf die Mini Transat 2017 vor.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „Mini Transat: Der neue Plattbug-Foiler von Jörg Riechers“

  1. avatar Robert Nowatzki sagt:

    Na dann Mast und Schotbruch!
    Alles Gute für das Team um Jörg Riechers!

  2. avatar Non solo pane sagt:

    Ich drücke die Daumen! Ist der Start nicht schon heute?!

  3. avatar Non solo pane sagt:

    Haben es offenbar geschafft das Ding zum schwimmen und an die Startlinie zu bringen. Ganz lässige Nummer wie ich finde.

    • avatar eku sagt:

      hast du irgendeinen link?
      finde aktuell nichts vernünftiges

      antwort auf sicherheitsabfrage: feiner sand
      das aber nur nebenbei

  4. avatar Non solo pane sagt:

    Nö! Nix zu finden im Netz. AIS auch nicht. Wie früher, wir müssen uns gedulden bis die Seefahrer heimgekehrt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn + 3 =