Neubau für Jean Le Cam (63) bei seiner 6. Vendée Globe: Der Escoffier-Retter pfeift auf Flügel

Die Rückkehr des Königs

Jean Le Cam war eine der schillernden Figuren der vergangenen Vendée Globe nach seinem Parforceritt mit Uralt-Boot auf Platz vier und der Rettung von Kevin Escoffier. Nun bekommt er einen neuen IMOCA für seine nächste Teilnahme 2024.

Der “König” Jean Le Cam kurz nach seiner Ankunft bei der Vendée Globe © Vendée Globe

Jean Le Cam schaffte bei der Vendée Globe Unglaubliches. Er lag nach einer Woche mit seinem alten Nicht-Foiler in Führung, hielt sich bis zum Schluss in der Spitzengruppe und lag am Ende sogar vor Boris Herrmann. Es wäre ein guter Zeitpunkt gewesen, um auf dem Höhepunkt der Karriere im gesegneten U-60-Alter abzutreten und auf weitere solcher Strapazen zu verzichten.

Aber ein Le Cam tut nicht das, was andere sich für ihn ausdenken.

Unterstütze SegelReporter

Zur Zeit kann es beim Kauf unserer Produkte zu Problemen kommen. Bitte versuchen Sie es später wieder. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung!

 

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.