Neue Olympia-Disziplin 470er Mixed: Ehepaar Winkel neue Meister – Vorschoter nun Konkurrent

Pärchen-Segeln

2024 wird erstmals in der neuen Olympia-Disziplin 470er Mixed gesegelt. Was für die starken Frauen- und Männer-Teams besonders ärgerlich ist, stellt sich für eine erste Crew als Glücksfall dar.

Anastasiya und Malte Winkel sind seit 2017 verheiratet. © DSV/Felix Diemer

Können Ehepaare erfolgreich Regatta segeln? Auf olympischem Niveau ist das bisher nicht bekannt. Wie auch? Die Nacra17-Klasse, der ersten Mixed-Disziplin segelt erst seit 2016 um Medaillen. Und zu Beginn dominierten oft erfahrene Katamaran- Steuerleute mit physisch starken, jungen Vorschoterinnen.

Dagegen scheint es in der neuen zweiten Mixed Disziplin, zu der die traditionelle 470er-Klasse für 2024 gemacht wurde, eher einen Weg für Paare zu geben. Zumindest beschreiten Malte und Anastasiya Winkel diesen Weg. Sie haben sich entschlossen, eine gemeinsame Olympiakampagne für 2024 zu starten. Und bessere Voraussetzungen für einen Erfolg gibt es wohl kaum.

Louise Wanser (r.) und Anastasiya Winkel. © DSV/Joao Costa Ferreira

Anastasiya Winkel bildete zusammen mit Luise Wanser das deutsche Frauen-Duo für Olympia in Japan und segelte dort nach ärgerlichem Fehler noch auf den starken sechsten Rang . Malte Winkel war mit Matti Cipra nahe dran an der Olympia-Teilnahme und segelt seit Jahren auf höchstem internationalem Niveau.

Duell auf dem Steinhuder Meer

Da haben es andere Teams noch nicht so leicht. Das zweite neu gebildete deutsche Team besteht aus Luise Wanser und Philipp Autenrieth, dem Vorschoter von Simon Diesch, die als Duo ebenfalls knapp an der Olympia-Qualifikation gescheitert sind.

Bei der deutschen Meisterschaft am Steinhuder Meer kam es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Olympia-Aspiranten-Crews. Dabei ging der Sieg klar an das Ehepaar Winkel. In sechs Rennen gewannen sie jeweils das Matchrace an der Spitze gegen Wanser/Autenrieth.

Nur einmal mussten sie sich geschlagen geben. Einem anderen Ehepaar. Uta und Frank Thieme. Neue Konkurrenz für Marseille? Vielleicht. Aber es wäre wohl ein Wunder. Frank Thieme segelte schon einmal bei Olympischen Spielen. 2000 mit Stefan Meister in Sydney.

Silber-Duo bestätigt Potenzial

Ein anderes Team hat vermutlich mehr Ambitionen. Und sehr viel Gas wird Matti Cipra geben, der ehemalige Vorschoter von Malte Winkel, der auch im ONEKiel Bundesliga-Team zu den Leistungsträgern zählt. Er hat sich mit Theres Dahnke zusammengetan, die nur hauchdünn die Olympiaqualifikation gegen Wanser/Winkel verpasst hatte. Bei der ersten Mixed-EM holte das neu formierte Duo schon Silber.

Theres Dahnke und Matti Cipra segelten bei der 470er-EM in Portugal auf Platz 2. © Sailing Energy

Am Gardasee gestalteten Dahnke/Cipra nun auch das erste Duell gegen das Ehepaar Winkel erfolgreich. Platz zwei bei der italienischen Meisterschaft im 23 Boote-Feld – drei Punkte vor den Mannschaftskollegen – Cipras ehemaligem Steuermann.

Theres Dahnke und Matti Cipra.

Die Kampagnen sind gestartet. Bis 2024 bleibt nicht mehr viel Zeit. Es muss sich noch herausstellen, welche Kombination in der neuen Disziplin den größten Erfolg verspricht. Eine leichte Steuerfrau mit einem physisch starken Mann im Trapez mag auf dem Papier mehr Erfolg versrpechen. Zumal die 470er-Klasse Regel 42 geöffnet hat und das physische Segeln deutlich stärker als früher betont. Oft hängt der Vorschoter nur mit den Armen am Trapezdraht und rockt das Boot. Männer dürften diese Belastung länger durchhalten.

Andererseits muss vor dem Wind vom Steuermann stark mit dem Großsegel gepumpt werden. Das nun wieder mag einen stärkeren Mann hinten im Boot bevorteilen. In der Klassenvereinigung wird noch diskutiert, ob mit einer Anpassung der Pump-Regel reagiert werden soll. In jedem Fall scheint der DSV mit zahlreichen vielversprechenden Teams für die neue Olympia-Disziplin gewappnet.

Ergebnisse 470er IDM 2021

Ergebnisse italienische 470er Meisterschaft 2021

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 16 =