Neues The-Ocean-Race-Team für Escoffier: Holcim-PRB holt Offshore-Superstar an Bord

"Es ist schwer, sich von Kevin nicht mitreißen zu lassen"

Kevin Escoffier überlässt nichts dem Zufall. Mit Charles Caudrelier holt er sich den Sieger-Skipper des vergangenen Volvo Ocean Races an Bord. Susann Beucke ist nicht eingeplant. Die erfahrene Abby Ehler segelt über den Atlantik.

So soll es bald wieder sein: Holcim-PRB in voller Fahrt. © Georgia Schofield | polaRYSE / Holcim – PRB / The Ocean Race

Die Konkurrenz kann sich bei The Ocean Race kaum Hoffnung machen, auf einen geschwächten Tabellenführer zu treffen. Auch wenn Holcim-PRB bei der vergangenen Etappe nach dem Mastbruch nicht punkten konnte, liegt Kevin Escoffier vorne. Allerdings beträgt der Vorsprung nur einen Punkt im Vergleich zu 11th Hour und der drittplatzierten Malizia. Diese Konstellation entspricht nahezu einem Neustart.

Kevin Escoffier grübelt vor dem Zuckerhut über die nächsten Schritte. © Georgia Schofield | polaRYSE / Holcim – PRB / The Ocean Race

Allerdings spricht wenig dafür, dass Holcim-PRB durch den Zeitdruck geschwächt an den Start der vorentscheidenden Atlantik-Etappe gehen wird. Insgesamt sind noch drei der insgesamt acht Etappen zu bewältigen. Am 9. Juni kann die Flotte auch beim “Fly-By” bewundert werden, wenn sie auf der siebten Etappe von Aarhus nach Den Haag eine Wendemarke auf der Innenförde vor der Kiellinie runden muss.

Das Team von Escoffier scheint im Zeitplan zu sein, um den aus Lorient per Frachter gelieferten Mast zu stellen und wird dann die heiße Phase der Regatta mit einem Team-Upgrade bestreiten.

Der IMOCA befindet sich zwar noch an Bord eines Frachters, soll aber am Mittwoch Newport erreichen. Dann bleiben vier Tage Zeit, um das Schiff vorzubereiten. Das Team spricht zwar immer davon rechtzeitig zum Start der Atlantik-Etappe am Sonntag fertig zu sein, aber eigentlich wird es schon einen Tag früher am Samstag ernst, wenn das Inport-Race startet. Bisher wurden nicht kommuniziert, darauf verzichten zu wollen. Es wäre auch eine verpasste Chance, da Holcim in dieser Wertung Nachholbedarf hat und vier Punkte zur zweitplatzierten Malizia fehlen – sechs zu 11th Hour. Diese Wertung macht immerhin den aktuellen Unterschied von einem Platz zwischen diesen beiden Booten aus und es kann auch am Ende so kommen.

Dieses Szenario will Escoffier aber möglichst vermeiden. Dafür hat er sich prominente Verstärkung an Bord geholt. Allen voran Charles Caudrelier, als Skipper des Gitana Ultim Trimarans einer der am besten bezahlten Hochseesegler überhaupt.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.