eSailing: Virtual Regatta Live-Berichterstattung – Erste Streaming Show

"Fantastischer Sport"

Weltweit gibt es über 280 Millionen Segler und Segelbegeisterte. Auf diese Zielgruppe hat es nun auch die eSports-Szene abgesehen. Ein Däne hat einen live kommentierten Streaming-Kanal eingerichtet.

Virtuelle Segel-Simulationen genießen einen immer größer werdenden Stellenwert für Nicht-Segler und auch Segelbegeisterte. Besonders das Spiel Virtual Regatta hat eine aktive User Anzahl von über 175.000 Skipper, die sich online messen. Die Skipper kommen aus allen Kontinenten. USA, Deutschland, Australien oder auch asiatische Länder sind mit zahlreichen Skippern vertreten.

Selbst World Sailing hat sich dem Thema angenommen. Die erste Online-Weltmeisterschaft ist bereits im Gange. Gezahlt werden muss nicht mehr, wie noch vor einigen Monaten.

Gespielt werden kann auf allen gängigen Smartphones sowie im Webbrowser.
Ob für Offshore- oder auch Inshore-Segler bietet Virtual Regatta ein großes Spektrum an Möglichkeiten. Besonders die Offshore-Version des Programms ist schon sehr beliebt. Vendée Globe, Volvo Ocean Race oder die Route du Rhum sind nur ein paar der zahlreichen Events, die gleichzeitig weltweit zum Event online gespielt werden.

Alec und Thomas bei ihrer Show

Der Däne Thomas Bjørn-Lüthi will sich die guten Zahlen zunutze machen und insbesondere die Inshore-Version puschen. Mit seinem Chanel eSailing. TV ist er der erste und bisher einzige Streamer von virtuell simulierten Segelrennen.

Er startete das Abenteuer komplett ohne Segel-Hintergund. Auch eSailing kannte er nicht, dafür hatte er aber fünf Jahre Erfahrung im eSport allgemein und geht vertraut mit populären Spielen wie Fortnite oder League of Legends um. 

Bei der Kieler Woche 2018 bekam er die Chance, die erste Live Show im eSailing weltweit zu machen. „Segeln war für mich neu, ich habe aber schnell gemerkt, dass ich einen fantastischen Sport für mich entdeckt habe.”

Einladung von World Sailing

Lange musste der Däne nicht warten, bis World Sailing ihn einlud, um eine Live Show in London zu streamen. „Der Vorteil ist, dass ich auf unberührten Boden arbeite. Ich brauche kein großes Fernsehen Studio, um Segelrennen zu kommentieren.“ Das  nächste Ziel soll sein, die Zahl der produzierten Live Shows deutlich zu erhöhen.

Bilder eines eRennens:

Guter Start in Lee…

…Warten auf die Linksdrehung…

…Cross vor dem Feld…

…es wird knapp…

…der Vorsprung wächst

…Solider Abstand auf dem Vorwindkurs

Die Verschiebungen im Feld

Die Daten des Rennens

Thomas Bjørn-Lüth saß bisher ein bis zweimal mal auf einem echten Boot bevor er er mit dem Streamen began. „Ich bin ein Nicht-Segler und habe mir das ganze Segelwissen selbst angeeignet.“ Bjørn- Lüthi erklärt, dass es spannend sei, den Segelsport auf diese Weise zu fördern. „Es wäre brillant, wenn durch meine Arbeit Menschen zum Segeln kommen und sich in ihren lokalen Yachtclubs das Segeln beibringen lassen.”

Denn 50 Prozent der aktiven virtuellen  Skipper seien nicht Segler, so Lüthi. Seine in den Anfängen steckende Show, hat auch prominente Co-Moderatoren, wie den Segelsportjournalist Alec-Wilkinson. Seine mehrjährige Erfahrung im TV und auch bei Segelevents, wie dem America’s Cup oder das Kommentieren bei Olympia, kommen der Show von Thomas Bjørn-Lüthi zugute.

Meisterschaften mit Preisgeld

„Meine Show ist simpel aufgebaut. Alles, was in dieser Sendung erscheint, habe ich mir in zwei Wochen selber beigebracht. Lediglich für den Green-Screen habe ich Geld ausgegeben.“

Nicht nur das Segelerlebnis lockt tausende Skipper die App herunterzuladen. Ausgetragene Meisterschaften mit Prämien bis zu 10.000 $ machen das Spiel attraktiv. Einsteigern wird das Segeln in der App einfach gestaltet. Zahlreiche Tutorials und Chat Gruppen machen das Segeln leichter. Gesegelt wird in klassischen One Design Klassen wie Starboot, J70, 49er, Nacra und Weitere. Gleiche Boote und Teilnehmerfelder mit maximal 15 Skippern lassen faire und interessante Rennen zu.

Eine deutsche Meisterschaft im eSailing ist erstmals 2019 vom Deutschen Seglerverband angekündigt worden. National Verbände aus der Schweiz und England machten dies bereits vor.

Virtual Regatta “Inshore”

Facebook eSailing.TV

Der Kanal eSailing TV

2 Kommentare zu „eSailing: Virtual Regatta Live-Berichterstattung – Erste Streaming Show“

  1. avatar W sagt:

    Bitte mehr Beiträge über eSailing. Echt super!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Bitte mehr Infos zur “Deutschen Meisterschaft”, wenn möglich 🙂

    Cheers,
    Johannes (aka HSC BundesligaTeam)

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *