Offshore Deutschland: Opielok verkündet Aus für erfolgreiche Corby 36 “Rockall III”

"Es geht nicht weiter"

Christopher Opielok steuerte seine "Rockall III" zu zahlreichen Siegen.

Nach dem starken zweiten Platz von Christopher Opieloks Blitzboot “Rockall III” beim Middle Sea Race kam die Frage auf, wem die Corby 36 mit der internationalen Crew und der Kriegsbemalung als nächstes das Fürchten lehren will. Die Antwort kam postwendend vom Blitzmaster persönlich:

“Es geht nicht weiter, denn “Rockall III” wurde heute morgen in Malta an einen Australischen Eigner aus Brisbane übergeben und erfolgreich verkauft. Meine Crew und ich werden mal eine Auszeit nehmen, das waren tolle zwei Jahre…”

John Corby, Crewmitglied und der Designer des Bootes meint, dass ROCKALL III wohl die erfolgreichste IRC Yacht der Welt geworden ist. So viele Siege hat wohl keine Yacht in zwei Jahren eingesammelt. Sie verdiente sich damit die respekvollen Spitznamen Tirpitz, Bulletmeister, Masterblaster und IRC Killing Machine. 15 Einzelsiege mit Zielabschüssen lesen sich wie die Rolle der Medal of Honour:

"Rockall III" beim Middle Sea Race, das die Corby 36 berechnet auf Platz zwei beendete. © Kurt Arigo/Rolex

2nd IRC Easter Championships
3rd Cervantes Cowes Cherbourgh Race
3rd IRC Championships
Winner Commodores Cup Class 3, 3rd Overall, 2nd Team
Winner Rolex Sydney Harbour Series Class 2
Winner Melbourne-Geelong Offshore Race, Audi Victoria Race Week
Winner Audi Sydney Harbour Race
2nd Middle Sea Race Overall und Class 4

“Opie” über sein Team:

“Unsere Crew ist mit Ausnahme von John Brinkers eine reine Amateurcrew, und kam mit Spinnenweben mit einem Durchschnittsalter von 49 (aus meiner Zeit aus Hong Kong und aus der Good old Admirals Cup times) hervorgekrochen. Aus Hong Kong, Australien, UK und Irland kamen sie aus Ihren Löchern.”

Es hat mächtig Spaß gemacht, die große Kampagne dieses kleinen Bootes zu verfolgen. Kaum hatte ROCKALL irgendwo abgeräumt, tauchte sie am anderen Ende des Planeten auf und zog eine Schneise von Erfolgen durch die Ergebnislisten.

“Who the f**k is Rockall?” mag es da oft geklungen haben, als das multinationale hong-kong-chinesische Krautschiff den Lokalmatadoren das Silber aus der Hand grabbelte. England, Deutschland, Australien, Mittelmeer, WTF???

Jungs, laßt es uns bitte wissen, wenn Ihr mal wieder jemandem in die lokale Suppe spucken wollt.

Gero Brugmann von Lobster One 

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *