Jules Verne Rekord Video: “Banque Populaire” Mega Trimaran mit 95 Meilen Vorsprung

Mit Vollgas um die Welt

Der 131 Fuß lange Mega Trimaran  “Banque Populaire”, der vor sechs Tagen mit Skipper Loick Peyron zum Jules Verne Rekordversuch um die Erde gestartet ist, liegt nach dem Passieren des Äquators 95 Meilen vor dem virtuellen Gegner “Groupama 3”.

Der Mega Tri "Banque Populaire" liegt bei seiner Rekordfahrt gut im Soll. © B. Stichelbaut/Banque Populaire

Der Vorsprung hatte schon einmal über 320 Meilen betragen, war innerhalb eines Tages auf 32 Meilen geschrumpft und vergrößert sich nun wieder stetig. Das Video oben zeigt die unbändige Kraft und den wahnsinnigen Speed der schnellsten Hochsee-Rennmaschine der Welt. Mit 35 Knoten rast er an einem Fahrtenkat vorbei.

Tracker

Ein weiteres Video macht bewusst, wie mühsam es ist, die riesige Segelfläche zu reffen. Die Männer an den Kurbeln müssen hart arbeiten, um das Tuch zu bändigen:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

14 Kommentare zu „Jules Verne Rekord Video: “Banque Populaire” Mega Trimaran mit 95 Meilen Vorsprung“

  1. avatar T.K. sagt:

    Unglaublich wie die an dem Fahrtenkat vorbeibügeln

  2. avatar NK sagt:

    6 Tage bis zum Äquator….

  3. avatar Christian sagt:

    wirklich der totale Hammer! Fast 35 Kn bei 25 Knoten Windgeschwindigkeit. Kein Wunder brauchen die ein Windschutzdach für die Crew.

    Aber dass die mitten auf dem Atlantik ganz zufällig einen Fahrtenkat treffen, den sie dann spektakulär überholen können???

  4. avatar T.K. sagt:

    In der Ecke ist doch zur Zeit die ARC unterwegs. Die dümpeln da wie eine Horde Ameisen rum. Bei dem Speed müssen die wahrscheinlich slalom segeln 😉

  5. avatar Michael sagt:

    Wie lange hat die Volvo Flotte im Vergleich dazu gebraucht? Banque Populaire ist schon ein unglaublich nettes Schiffchen! Ich drücke den Jungs vor allem die Daumen, dass sie heile durchkommen. Aber das Schiff scheint ja einiges auszuhalten. Bei ihrem Transatlantik Rekord sind sie bei 47,2 Knoten (!!) vom Gas gegangen um das Boot zu schonen. Dann sollten 35 Knoten dauerhaft doch hoffentlich gehen…

  6. avatar Marc-Daniel sagt:

    35kn fahrt bei 25kn Wind? Wie geht das denn???

  7. avatar RVK sagt:

    Ein Glück für de Fahrtenjonnie, dass das per Video aufgenommen wurde. Das würde dem doch in St. Lucia wieder keiner glauben und man würde den armen Kerl als handfesten Trunkenbold einstufen…

    “… dann vrrroooooooomm ist so ein blau weißes Ding an mir vorbei gezischt. Minimum 30 Knoten….”

    “Klar Antoine! Is klar! Nimm noch einen Rum und alles wird wieder ok…”

    hihi!

  8. avatar Marc sagt:

    Wenn nachher 2 Sekunden fehlen um den Groupama Rekord zu schlagen, war es die Windabdeckung vom Fahrtencat 😉

  9. avatar uli sagt:

    Der Mast – Wahnsinn!

  10. avatar Lyr sagt:

    600 Meilen Vorsprung und 33.9 kn im Schnitt… 😮 die haben da gerade einen Wahnsinnsritt und der dicke Wind kommt jetzt erst noch… bin gespannt wie schnell die am Kap vorbeirauschen werden. Spannend! Hoffentlich geht alles gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 13 =