Solidaire du Chocolat: Anna Maria Renken berichtet von Bord

"Wie ein psychodelischer Seeigel"

Bericht vom 23. März:
20° C, seit 16 Stunden 35 Knoten von vorne, die Sonne scheint Situation an Deck: alles unter Wasser, 2 Reffs im Gross, 1 Reff im Solent.

Situation unter Deck: Jean-Edouard, seines Zeichens Kinobetreiber in der Normandie, hat sich heute für den Horrofilm “Du must 10° höher laufen” entschieden. Das Boot krängt seit einer gefühlten Ewigkeit um 20-25°, ich habe mich auf unserem Sitzsack zischen Schott, Code 5 und all dem anderen in Luv gestauten Krempel verkeilt, Jean-Edouard balanciert sich in einer hängemattenartigen Konstruktion aus. So sitzen wir da, starren auf den Monitor und warten auf den heiß ersehnten Dreher. Er würde uns endlich erlauben gen 235° zu fahren…aber er kommt nicht.

Vor sich hinköchelnde Aggression

In der Luft schwebt ein sich größer aufblähendes WARUM? Lethargie macht sich breit gepaart mit leicht vor sich hinköchelnder Aggression gegen den Rest der Welt, insbesondere USGrib, was den Dreher schon vor Stunden versproche hatte. Schaff  ich es eine Minute lang Erdnuesse im Sekundentakt zu essen? Wir können nichts tun außer dazusitzen und abzuwarten. Die Welle läuft schlecht. Das Boot schlägt permanent ins Wasser. Man kann teilweise sein eigenes Wort nicht verstehen. Schlafen funktioniert nicht so richtig, wir sind beide ziemlich platt.

Kochen stellt zur Zeit fast einen Hochseilakt dar, wir haben keinen Watermaker und somit nicht nur FARMER’S OUTDOOR Dryfood dabei sondern auch Pasta und Reis, das verbraucht weniger Wasser – mir fliegen alle Nudeln um die Ohren.

3 Kommentare zu „Solidaire du Chocolat: Anna Maria Renken berichtet von Bord“

  1. avatar Geschmacksverstärker sagt:

    och nöö – geht’s nicht auch ohne (Renken-)Foto?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 9

    • avatar Marc sagt:

      Sind doch immer die gleichen, da müssten doch selbst die ganzen AMR Hasser hier langsam abstumpfen und die Artikel einfach mal so nehmen wie sie sind: nette Berichte

      Wieviele Männer können denn hier von sich behaupten etwas vergleichbares erreicht zu haben?

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 4

      • avatar Geschmacksverstärker sagt:

        Gottchen Marc,

        jetzt habe ich nur eine Zeile geschrieben und da klappts mit der Erfassung des Inhaltes schon nicht 😉
        Nichts gegen “AMR” – ganz im Gegenteil finde ich es bewundernswert, wenn jemand seinen Traum versucht so konsequent umzusetzen. Es ging mir wirklich nur um das (typische) Zunge-Brille-Victory-Foto. Von denen gabs in der Vergangenheit einfach zu viele …
        Persönlich finde ich, dass “Zunge rausstrecken” vielleicht noch bei Einstein witzig war. Im Jahr 2012 ist es im Hinblick auf “AMRs” Alter einfach nur kindisch, bzw. vielleicht auch zu peinlich um damit die Öffentlichkeit zu belästigen.

        Nix für ungut

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *