Solidaire du Chocolat: Riechers feiert und ärgert sich über Mastverstellung-Verbot

"Gefühl wie Popstars"

Jörg Riechers schreibt nach dem Sieg beim Solidaire du Chocolat in seinem Blog: “Feuerwerk, Musik, jubelnde Menschen: Wow, welch ein Empfang in Progreso. Marc und ich fühlten uns ein wenig wie Popstars. Und die Begeisterung hört nicht auf: Ständig möchten sich fremde Menschen mit uns fotografieren lassen. Das schmeichelt ganz schön dem Ego.

Es gibt aber auch ein paar News, die mich ärgern. Zum Beispiel, die Mastverstellung, die ab sofort verboten werden soll. Kann man technischen Fortschritt eigentlich aufhalten? Und steckt nicht vielmehr die Angst dahinter, nicht konkurrenzfähig zu sein? Ganz ehrlich, auch wenn unser Mast nicht mehr verstellbar ist, werden wir vorn mitsegeln. Das kann keine Regeländerung verhindern!”

Per Mail kommentiert Jörg Riechers: “Vielen Dank fuer die tolle Berichterstattung auf Segelreporter, und sorry, dass die Daten und Meldungen von Bord etwas spärlich bis gar nicht kamen. Ein Transat ohne vollständige Iridium-Anlage zu segeln ist nicht so richtig toll. Und auch per Iridium Handy dauert der Download eines Wetter-Grib Files eine gefühlte Ewigkeit.

Glücklicherweise war es ein sehr softes Transat, was gut ist, wenn man ein hat nur knapp vier Wochen altes Boot segelt. Eigentlich wehte der Wind nur einmal richtig stark mit 35 Knoten von hinten, und zwar vor der kolumbianischen Küste – ich hätte nie gedacht jemals dort zu segeln – . Das war relativ crazy mit 23 Knoten Top Speed.

Ansonsten war das Rennen eher mental anstrengend, weil wir dauernd vom Wetter eingebremst wurden und uns nie richtig absetzten konnten. Gut für die Leser, aber nervig für uns. Das einzige Mal mit gleichem Wetter mit den anderen segelten wir eigentlich nur hinter St. Barth. Und dort haben wir denen ja richtig was abgenommen.

Das Boot ist unglaublich schnell, auf Ocean Upwind Kursen mit TWA 54 Grad ist “mare” 9,1 Knoten schnell. Echt irre, ich weiss noch gar nicht so richtig, auf welchen Kurs und bei welchem Wind das Boot nicht schnell ist 🙂

Bei der Mastfallbeschränkung ab dem 01.05.12 ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Laut Klassenregeln dürfen die Regeln nur durch eine Mitgliederversammlung geändert werden. Bei der letzten wurde festgelegt, den verstellbaren Mastfall ab 01.01.2013 zu verbieten.

Also entweder wird eine außergewöhnliche Mitgliederversammlung anberaumt (was schwierig ist vom Timing) oder der Mastfall bleibt erlaubt. Der Präsident der Class 40 hat jedenfalls nach meinem Verständnis eigentlich nicht die Befugniss, die Regeln zu ändern.

Mal sehen wie das weitergeht, speedmässig ist uns das egal. Denn auch mit festgestellten Mast sind wir schneller als die Konkurrenz. Aber wenn wir das kleine Plus an Performance noch behalten können, tun wir das natürlich.”

Begrüßung der Seehelden im mexikanischen Progreso. © B.Bouvry/imagesdemer.com

 

Spenden
http://nouveda.com

2 Kommentare zu „Solidaire du Chocolat: Riechers feiert und ärgert sich über Mastverstellung-Verbot“

  1. avatar Lyr sagt:

    Einen Riesen Glückwunsch an Jörg und Marc, aber auch an Anna-Maria und Jean-Edouard!!
    In einem anderen Beitrag wurde noch geschrieben, dass das ältere Boot “Looking for Sponsors” kaum eine Chance gegen “Groupe Picoty” hätte. Und nun haben sie noch einen Vorsprung von fast 8 Stunden rausgefahren. Nicht schlecht, oder?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  2. avatar hanseatic sagt:

    Ebenfalls einen riesen Glückwunsch an Jörg und Marc! Blitzsaubere Leistung! Das Boot und die Paarung Jörg-Marc scheinen ausgezeichnet zu funktionieren – mit oder ohne verstellbares Mastfall. Super, dass la Merkozy auch weiterhin ein Team bleiben wollen. Never change a winning team! Viel Glück und Erfolg beim Atlantic Cup und Quebec-St. Malo. Freue mich auch auf das Duell mit der RED 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *