Vendée Globe: Javier Sanso spricht über die dramatische Kenterung und Rettung

"Es ging so schnell, plötzlich lag ich im Wasser"


Le sauvetage de Javier Sanso von VendeeGlobeTVJavier Sanso beschreibt in einer ersten Stellungnahme, wie er bei der Vendée Globe die Kenterung seiner “Acciona” und die Rettung aus der Insel erlebt hat.

Javier Sanso bei der Vendée Globe

Javier Sanso hat sein Schiff bei der Vendée Globe verloren. © Sanso/Acciona

“Es passierte alles so schnell. Gegen Mittag am Sonntag segelte ich am Wind bei etwa 20 Knoten aus Nordost. Gerade hatte ich meinen Report an die Wettfahrtleitung mit meiner Position abgeschickt und erklärt, dass alle Systeme gut funktionieren. Dann ging ich an Deck, um ein Reff auszuschütten, als es plötzlich laut knallte.

Das Boot schüttelte sich und krängte so heftig, dass ich nicht schnell genug reagieren konnte und ins Wasser fiel. Von dort sah ich, wie das Schiff weiter krängte und schließlich durchkenterte. Ich konnte dann zum Heck schwimmen, von dort die Rettungsinsel aktivieren und einsteigen.

“Ich trieb schnell ab”

Ich blieb dort den ganzen Nachmittag bis spät am Abend. Ich nutzte die Zeit mit Tageslicht, um meine Sachen etwas zu trockenen. Aber wegen des starken Wellengangs konnte ich die Insel nicht am Schiff festbinden und begann schnell abzutreiben.

Um 18 Uhr sah ich das Rettungsflugzeug und machte mich mit den Rettungssignalen bemerkbar. Diese Sichtung gab mir die Gewissheit, dass das Sicherheitssystem funktionierte.

Um 23:55 Uhr hörte ich wieder ein Motorengeräusch und sah, wie ein Hubschrauber über meiner Yacht maövrierte etwas zwei Meilen entfernt. Die Nacht war sehr dunkel und ich bezweifelte eine Zeitlang, dass sie mich gesehen hätten. Aber als ich meine letzte Fackel abbrannte, bewegte sich der Helikopter in meine Richtung. Ein Rettungsschwimmer sprang in das Wasser und brachte mir ein Geschirr zum Abbergen.

Im Hubschrauber untersuchte mich ein Arzt und bestätigte mein gute Gesundheit. Nun befinde ich mit auf der Rettungsbasis in Terceira auf den Azoren, wo ich den Menschen für ihre Gastfreundschaft danke. Mir liegt es am Herzen, mit für für die herzliche Arbeit der portugiesischen Retter und ihre Behandlung zu bedanken.

Nun brauche ich ein Pause, aber dann werden ich mit meinem Team die Bergungsoperation planen und auch in der Lage sein genau herauszufinden was eigentlich passiert ist.”

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Vendée Globe: Javier Sanso spricht über die dramatische Kenterung und Rettung“

  1. avatar Basti sagt:

    Was passiert mit dem Schiff? Kann man das, vorausgesetzt man findet es und es schwimmt weiter oben, noch bergen? Ist ja auch ein gewisses Risiko für andere Schiffe…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Andreas Lackner sagt:

      Ich denk mal schon: Zitat Sanso: “…dann werden ich mit meinem Team die Bergungsoperation planen”…
      Außerdem ist sie ohne Kiel ja gleich viel leichter 😉

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *