Olympia 2021: DSV hat die Alternativevents für die Tokio-Qualifikation benannt – Kiel bei vier Disziplinen im Spiel

Oly-Quali zur Kieler Woche

Die Kieler Woche im September bekommt eine weitere Aufwertung: Der DSV hat die Quali-Events für Olympia neu benannt. Skiffs, Nacras und die Laser-Frauen können nun vor Kiel punkten.

Wer vertritt die deutschen Farben bei Olympia? Im 49er sind die Würfel schon zugunsten von Erik Heil und Thomas Plößel gefallen. © WECAMZ

Der Olympia-Segelausschuss des Deutschen Segler-Verbands (DSV) hat nach dem Corona-bedingten Ausfall  bzw. der Unterbrechung der ursprünglich terminierten Regattaserie für die Tokio-Qualifikation nun die Alternativregatten für die abgesagten Events zur nationalen Olympia-Qualifikation ausgewählt. Diese liegen dem DOSB-Vorstand zur Bestätigung vor.

„Wir freuen uns, dass wir nach langanhaltender Unsicherheit Regatten festlegen und diese nun dem DOSB vorschlagen konnten“, sagt DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner.

Auch mit der Verlegung um ein Jahr behalten die Spiele den Namen Tokyo 2020.

Allein in vier Disziplinen sollen die Regatten im Rahmen der Kieler Woche in die nationale Wertung eingehen. „Wir haben dort, wo es möglich war und wo mit international starken Feldern zu rechnen ist, die Kieler Woche bewusst ausgewählt, um die Fortsetzung der Qualifikation nicht unnötig auf die lange Bank zu schieben“, so Stegenwalner weiter.

Die Ergebnisse der bereits gesegelten Qualifikationsevents sollen bestehen bleiben und in die Wertung einfließen. Die gesamte Planung und notwendigen Anpassungen sind jedoch noch vorbehaltlich der Zustimmung durch den DOSB-Vorstand.

49er und 49er FX:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September
  • Zur Wertung zählen bereits die Weltmeisterschaft 2020 und die Weltmeisterschaft 2019 (bei den Männern haben sich Erik Heil/Thomas Plößel bereits einen uneinholbaren Punktevorsprung ersegelt, können also darauf warten, dass sie vom DSV beim DOSB benannt werden).

Nacra 17:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September
  • Europameisterschaft 2020 vom 28. September bis 04. Oktober 2020 in Attersee (Österreich)
  • Zur Wertung zählt bereits: Weltmeisterschaft 2020

 470er Männer und Frauen:

  • Welt- und Europameisterschaft 2020, 2. bis 10. Oktober 2020, Mallorca (Spanien)
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Weltmeisterschaft 2021, 5. bis 13. März 2021 in Vilamoura (Portugal)

Laser Radial:

  • Kieler Woche 2020, 5. bis 13. September
  • Europameisterschaft 2020, 9. bis 16. Oktober 2020 in Kalamata (Griechenland)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2020

Laser:

  • Im Laser Standard haben bereits alle drei Regatten für die nationale Wertung stattgefunden. Philipp Buhl hat die Olympia-Norm erfüllt, muss nun seitens des DOSB für die Olympischen Spiele nominiert werden.

Finn-Dinghy:

  • Weltmeisterschaft 2020, 2. bis 10. Oktober 2020, Mallorca (Spanien)
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2019

RS:X Männer und Frauen

  • Europameisterschaft 2020, 22. bis 28. November 2020 in Athen, Griechenland
  • Princess Sofia Trophy 2021, 26. März bis 3. April 2021, Mallorca (Spanien)
  • Zur Wertung zählt bereits die Weltmeisterschaft 2020

In den Disziplinen RS:X, Finn und 470er Männer konnte das German Sailing Team bislang noch keinen Nationenstartplatz sichern. Bei welchen Events die Teams die Möglichkeit haben, das letzte Nationenticket zu lösen, ist noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *