Olympia 2024: Drei Alternativen für Mixed Offshore – Laser-Teamrace als neue Option

Team statt Offshore?

Nachdem das IOC World Sailing aufgefordert hat, neue Vorschläge für das kritisierte Hochsee-Event als zehnte Olympia-Disziplin 2024 zu machen, sind nun drei von 26 Ideen ausgewählt worden. Nur eine ist überraschend.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Olympia 2024: Drei Alternativen für Mixed Offshore – Laser-Teamrace als neue Option“

  1. avatar rurmeer sagt:

    Weiß jemand, was die IOC Kriterien 1,4 und 5 sind, nach denen etliche Vorschläge ausgeschlossen wurden?

  2. avatar Fastnerwinner sagt:

    Ich weiss gar nicht, wo das Problem ist, wenn es nur 9 oder weniger Klassen gibt, statt 10. Die meisten sind doch eh’ völlig uninteressant. 470er etc ist zwar praktisch, aber da kann man ja auch gleich Pirat fahren. Macht einfach:

    Laser M
    Laser W
    49er M
    49er FX W
    Kite-Foil-Board M
    Kite-Foil-Board F
    Finn M
    2.4er M/W

    4
    7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 1 =