Olympia World Cup Weymouth: Buhl 2., Grotelüschen kommt; Hahlbrock puscht russische Arbeitgeberin

Nicht alles läuft rund

[media id=390 width=640 height=390]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Olympia World Cup Weymouth: Buhl 2., Grotelüschen kommt; Hahlbrock puscht russische Arbeitgeberin“

  1. avatar Uwe sagt:

    Finn: Ob Ainslie von seinem Trainingspartner “düpiert” wird, möchte ich offenlassen.
    Giles Scott ist fast 1 Kopf grösser und hat damit die besseren Voraussetzungen, um sein Körpergewicht beim Ausreiten effektiv einsetzen zu können. Seine langen Arme sind auch beim Pumpen vorteilhaft. Es wäre daher keine Überraschung, wenn er auch bei den Olympischen Spielen vor Ainslie liegen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.