Pre-Olympics in Weymouth: 500 Segler aus 66 Nationen und zehn deutsche Boote

Die Generalprobe

Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann gehen im 49er für Deutschland an den Start. © Marina Könitzer

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Pre-Olympics in Weymouth: 500 Segler aus 66 Nationen und zehn deutsche Boote“

  1. avatar Christian sagt:

    Ja, es wird schwer werden in Weymouth. Was man aber gar nicht brauchen kann, sind Unkenrufe vom Sesselpupern, die ganz genau zu wissen glauben, warum die deutschen Segler/innen nichts reißen werden. Der relativ große Erfolg der Briten z.B. verdankt sich unter anderem auch einer sehr positiven Grundstimmung gegenüber den Athlet/innen, die mehr beflügelt als so manches Strukturkonzept.

    In diesem Sinne: Die Daumen gedrückt, der Sieg geglückt… go for Gold!

  2. avatar Christian sagt:

    Schadewaldt/ Baumann liegen zwischenzeitlich auf einem sehr guten 4. Platz. Die haben also in Kiel und Travemünde nicht nur einfach Dusel gehabt oder keine echte Konkurrenz. Sie sind einfach wirklich gut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.