SAR Sofia Mapfre World Cup: Kadelbach/Belcher und Grotelüschen auf Platz 5

In Lauerstellung

Nach dem Abschluss der Qualifikationsrunden bei dem SAR Sofia Mapfre World Cup der Olympischen Klassen in Palma liegen die deutschen Teams in Lauerstellung bevor es in die Goldfleet-Phase geht.

Ferdinand Gerz und Patrick Follmann im Pump-Modus. Die 470er Segler bestätigen ihren Aufwärtstrend von der WM. © Könitzer

 

 

 

Simon Grotelüschen ist auf Rang fünf zurückgefallen, ist aber der einzige Segler der Flotte, der ausschließlich Top Ten Plätze eingefahren hat. Das kann in der Gold Fleet Runde noch sehr wertvoll werden, wenn die Spitzenboote generell höhere Punktzahlen einfahren. Phulipp Buhl ist nach einem schwachen Tag auf Rang 35 zurückgefallen.

Kathrin Kadelbach und Frederike Belcher liegen ebenfalls nach einer soliden Serie auf Rang fünf. Annika Bochmann und Elisabeth Panuschka rangieren nach einem verpatzten sechsten Rennen knapp hinter dem Medalrace-Rang auf einem starken elften Platz. Tina Lutz und Susann Beucke sind als 35. schon abgeschlagen.

Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann halten sich im 49er mit einer konstanten Serie vor den Goldfleet Rennen auf Rang sechs mit Kontakt zur Spitze. Schmidt/Böhme haben auf Platz zwölf nach neun Rennen nur einen Punkt Abstand zum Medalrace. Sie haben bisher einen sensationellen Leistungssprung absolviert.

Bei den 47er Männern setzen sich Gerz/Follmann als 9. in der Weltspitze fest und im Finn zeigt auch Matthias Miller aufsteigende Tendenz. Er versucht sich die Form zu holen, um bei der WM die fehlenden Punkte zur Olympiaqualifikation einzufahren.

Die deutschen Stare liegen auf 11. und 12. und Heiko Kröger ist 7. in der paralympischen 2.4 Klasse. Überaus enttäuschend läuft die Palma Week bisher nur für die Laser Radial Seglerinnen. Olympiastarterin Franziska Goltz ist 32. Sie ließ immerhin im letzten Lauf mit Platz zwei ihr Können aufblitzen.

Ergebnisse

Eventseite

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

3 Kommentare zu „SAR Sofia Mapfre World Cup: Kadelbach/Belcher und Grotelüschen auf Platz 5“

  1. avatar Uwe (Finn) sagt:

    Sehr beeindruckend die Leistung von Kathrin Kadelbach und Frederike Belcher, die auch nach der 7. WF auf Rang 5 liegen, während Tina Lutz / Susann Beucke auf Rang 38 abgerutscht sind.

    15:09
    Finn
    Finishing order race 7 FINN: GBR 3, GBR 85, SLO 573, USA 11, GER 151

    Mit Platz 6 in Race 7 dürfte Matthias Miller jetzt die Top Ten erreicht haben !!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 7

  2. avatar Uwe (Finn) sagt:

    Kathrin Kadelbach und Frederike Belcher sind in dem Weltklassefeld jetzt auf Rang 4 vorgerückt. (Platz 5 in WF 8.)

    Tina Lutz / Susann Beucke erzielten in WF 8 mit Rang 12 ihr bisher bestes Ergebnis und liegen gesamt wieder auf 35

    Annika Bochmann / Elisabeth Panuschka – 9. Rang

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 7

  3. avatar Holger sagt:

    supererfreuliches Ergebniss der jungen STG 49er Nachwuchsmannschaft Justus Schmidt & Max Böhme
    aus der starken Kieler Yacht Club 29er Zucht die erst letztes Jahr in 49er umgestiegen sind.
    Jetzt schon Goldfleet im sehr starken Feld ist schöne Belohnung für sehr viel Trainingsfleiß
    und liegt sicher nicht nur an den passenden Wetterbedingungen.
    Zudem Tobi und Hannes Tageszweitbeste heute !
    Sehr spannend im 49er die Olympiaausscheidungen bei den Dänen und Briten – haben halt das Luxusproblem der breiten Spitze.

    Allen schöne Ostern bei Regatta oder Training

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *