Porträt-Video: Wie brutal es ist, ein Finn-Dinghy-Segler zu sein

Pure Athletik

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

5 Kommentare zu „Porträt-Video: Wie brutal es ist, ein Finn-Dinghy-Segler zu sein“

  1. avatar Lyr sagt:

    Wow. sau starkes Video. Thats sailing!!

  2. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Was ein Scheiß mit dem Gepumpe…

    That’s obviously NOT sailing, but “air-rowing”…

  3. avatar dubblebubble sagt:

    Da segelt einer eine Jolle und die drehen einen Film wie wenn Bruce Willis gerade die Erde rettet. Oh Boy…

  4. avatar Zehnteltonner sagt:

    Nix gegen athletisches Segeln, aber das Gepumpe ist wirklich dämlich.
    (In der Skifilm-Szene gab es übrigens mal so ein Dogma, daß Zeitlupe verboten ist. Wäre vielleicht mal Zeit, das auch fürs Segeln einzuführen?)

  5. avatar Torsten sagt:

    Na, das sind doch schöne Bilder!
    Mir als Amateur kommen das Gewichte-Stemmen und die Anzahl der Scheiben dabei ein wenig übertrieben vor. Machen die anderen Finn-Recken das auch so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.