Robert Scheidt: Neuer Olympia-Anlauf – Dritter Disziplin-Wechsel für den Segel-Star

"Hohen Berg erklimmen"

Fünf Olympia-Medaillen sind nicht genug. Robert Scheidt will es noch einmal wissen. Der neunmalige Laser-Weltmeister wechselt im Alter von 43 Jahren die Olympische Bootsklasse. Der zweimalige Weltsegler des Jahres aus Brasilien steigt in den 49er ein.

Beim Weltcup-Auftakt vor Miami im Januar 2017 will er die erste Regatta segeln. Dafür hat er sich mit Vorschoter Gabriel Borges (24) zusammen getan, der mit Marco Grael bei den Olympischen Spielen in Rio auf Platz 11 segelte.

Rio Olympics

Robert Scheidt, der brasilianische Superstar und Altmeister im Laser. © Renedo/ISAF

“Viele fragen mich, warum ich weitermache”, sagt Scheidt der brasilianischen Zeitung ‘O Globo’. “Aber ich liebe es einfach. Ich mag es, im Leben eine Herausforderung zu haben. Ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt.  Ich möchte mich immer verbessern und mehr über das Segeln lernen. Das motiviert mich. Es wird sich zeigen, ob mein Körper das erlaubt. Es wird sich im nächsten Jahr zeigen.”

Robert Scheidt und seine Frau Gintare segelten beide in Rio. Sie wohnen am Gardasee.

Robert Scheidt und seine Frau Gintare segelten beide in Rio. Sie wohnen am Gardasee.

Nach den Spielen hat sich der brasilianische Superstar kaum eine Pause gegönnt. Borges rief ihn an, ob sie es nicht einmal zusammen versuchen wollten und schon ein Monat nach dem Medalrace in Rio hing der Meister an dem für ihn ungewohnten Trapezdraht. 20 Trainingseinheiten haben sie inzwischen am Gardasee absolviert, wo Scheidt mit seiner Familie lebt.

Er hatte kurz auch überlegt, in den Nacra 17 Katamaran umzusteigen. Aber mit einem Körpergewicht zwischen 80 und 82 Kilogramm wäre er etwas schwer. Das würde eine leichte Vorschoterin erfordern, die dann nicht ausreichend Kraft aufbringen könnte.  Im ersten Moment dachte er mit seiner Frau Gintare segeln zu können. Aber die dreifache Olympiateilnehmerin und Silber-Gewinnerin für Litauen besitzt nicht die brasilianische Staatsbürgerschaft. Sie möchte mit 34 Jahren noch eine weitere Laser-Kampagne starten.

Hoffnung auf Geduld

Scheidt hofft auf die Geduld seines jungen Partners. “Ich muss einen hohen Berg erklimmen, aber wir kommen voran.” Sein Körper gewöhne sich langsam an diesen neuen Segelstil. Dabei hat er erkannt: “Es ist falsch, dass der 49er körperlich geringere Ansprüche als der Laser erfordert. Sie sind einfach nur anders.” Die Belastung sei nicht so isometrisch mit dauerhafter Anspannung beim Ausreiten, sondern dynamischer und sehr auf die Beinkraft ausgerichtet. “Man steht ja die ganze Zeit.”

Robert Scheidt und Bruno Prada zeigen ihren dritten Starboot-WM-Titel an. © Pierrickcontin.fr/Coych

Robert Scheidt und Bruno Prada zeigen ihren dritten Starboot-WM-Titel an. © Pierrickcontin.fr/Coych

Der Schritt zur erneuten Olympia-Kampagne ist nicht so erstaunlich, wie er sich auf den ersten Blick aussieht. Denn eine andere Bootsklasse kommt für Scheidt kaum in Frage. Eine weitere Laser-Kampagne hatte er schon früh ausgeschlossen. Platz vier in Rio war zwar nicht die Erfüllung seiner Träume, aber durchaus ein Erfolg. Sensationell wurde er nach seinem Wiedereinstieg 2013 zum neunten Mal Weltmeister, und in Rio scheiterte er nur um vier Punkte an einer Medaille. Eine Plastiktüte am Schwert hatte ihn das Edelmetall gekostet.

Der Brasilianer ist Vollprofi. Und mit seinem Superstar-Image in Brasilien war es immer relativ einfach für ihn, eine Olympia-Kampagne mit Sponsoren zu finanzieren. Davon lebt er, und das sollte ihm auch diesmal gelingen. Dabei weist er darauf hin, dass eine 49er Kampagne 50 Prozent teurer sei als im Laser.

Im Moment stehen wichtige Gespräche mit Sponsoren an. Dabei geht es insbesondere um seinen langjährigen Partner Banco do Brasil. Im Februar 2017 soll dann die endgültige Entscheidung fallen, ob er sich auf den Weg macht, eine weitere Medaille in Angriff zu nehmen.

 

Größte Erfolge Robert Scheidt

Olympische Goldmedaille – 1996 und 2004
Olympische Silbermedaille – 2000 und 2008
Olympische Bronzemedaille – 2012
9 Laser-Weltmeisterschaft-Titel – 1995, 1996, 1997, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005 und 2013
Starboot-Weltmeister 2007 und 2011 gemeinsam mit Bruno Prada

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/3di-nordac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *