Rolex Fastnet Race: Kleine Yachten im Vorteil – Erstmals siegt Zweihand Crew

Franzosen dominieren

Beim Rolex Fastnet Race hat eine Zweihand Crew die berechnete Wertung aller 275 ins Ziel gekommenen Yachten gewonnen. Das französische Vater-Sohn-Duo Pascal und Alexis Loison brauchte mit seiner zehn Meter Yacht vom Typ JPK 10.10 drei Tage und 18,5 Stunden für den 611 Meilen Kurs und lag berechnet gut 20 Minuten vor Platz zwei.

Fastnet Rock

Die holländische Yacht “Tonnere de Breskens” rundet den magischen Felsen. © Rolex / Kurt Arrigo

Alexis Loison ist ein professioneller Figaro Segler, der schon zum zweiten Mal mit seinem Vater das Fastnet Rennen zweihand bestreitet. Die beiden lieferten sich auf ihrer “Night And Day” ein hartes Match mit der “Foggy Dew”, ein Boot vom gleichen Typ, das aber mit sechsköpfiger Crew gesegelt wurde.

Die Loisons waren 37 Minuten eher im Ziel, “Foggy Dew” landete in der Gesamtwertung auf Rang zwei. “Am Ende war uns klar, dass wir mit ihnen um den Sieg kämpfen”, sagt Alexis Loison. “Wir kennen die Jungs sehr gut. Es sind sehr erfahrene Freunde und würdige Gegner.”

Die Loisons erwarben ihre Schiff erst im Februar und ersegelten damit schon einige IRC Siege. Vier weitere Schiffe vom Typ JPK10.10 landeten berechnet unter den ersten elf Yachten. Insgesamt dominierten die Franzosen. Unter den ersten 14 Booten plazierten sich nur zwei Nicht-Franzosen aus England und Belgien.

Fastnet Race Sieger

Das Vater-Sohn Duo Pascal und Alexis Loison siegt mit seiner zehn Meter Yacht. © Rolex / Kurt Arrigo

Die kleineren Yachten im Feld profitierten vom stärkeren Wind, der sie besonders nach der Rundung des Fastnet Rocks bevorteilte. Der 100 Fußer “ICAP Leopard” belegte von 275 gewerteten Yachten den letzten Platz. Auch Jochen Schümann kam mit “Esimit Europa 2” berechnet nur auf Platz 271.

Die Sieger glauben, dass ihre Leistung damit zusammen hängt, dass sie schon oft miteinander gesegelt sind. Sie ärgern sich nur, dass sie wieder einmal den Fastnet Rock nicht gesehen haben. “Immer wenn wir den Felsen passieren ist es nebelig. Wir sind uns gar nicht sicher, ob es ihn überhaupt gibt.”

Als beste deutsche Yacht landete die Swan 441 R von Susann Wrede auf Rang 31.

IRC Ergebnisse Rolex Fastnet Race

JPK 10.10

Duell Gegner “Foggy Dew”. Die JPK 10.10 ist vom gleichen Typ, wie das der Sieger. © Rolex / Kurt Arrigo

Shakti

Die deutsche “Shakti” im schönen Licht. © Rolex / Kurt Arrigo

 

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *