Route du Rhum: Blitz reißt Leck in Trimaran “Omix” – Skipper von Helikopter geborgen

Vom Tracker verschwunden

Route du Rhum Start

Die IMOCA 60 Klasse fährt kurz nach dem Start in fieses Wetter. © RdR

Auf dem 50 Fuß Trimaran “Omix” von Pierre Antoine ist ein Blitz eingeschlagen und hat ein Leck in den Hauptrumpf gerissen. Die Rettungsaktion ist eingeleitet.

olmix Trimaran

Der 50 Fuß Trimaran “Omix” vor dem Unglück. © Omix

Es ist immer kein gutes Zeichen, wenn ein Schiff bei einer großen Hochseeregatta vom Tracker verschwindet. Die Ursache kann harmlos sein. Technisches Versagen der Satellitenübertragung oder leere Batterien. Manchmal steckt aber doch mehr dahinter.

So wie im Fall von Pierre Antoine auf dem Trimaran “Omix”. Der Mann, der lange Zeit unter den elf Multi 50 Trimaranen auf Rang vier segelte, war plötzlich von der Karte getilgt. Fünf Kollegen der Klasse hatten schon aufgegeben. Man durfte sich Sorgen machen.

Route du Rhum

Der havarierte Skipper Pierre Antoine ist vom Helikopter geborgen worden. © Omix

Und tatsächlich, gegen Mittag meldete sich Antoine über die Rettungszentrale CROSS beim Route du Rhum Hauptquartier mit der Nachricht, dass sein Schiff von einem Blitz getroffen worden sei. Der Schaden sei erheblich. Über ein Leck im Mittelrumpf ströme Wasser ins Boot. Er selber sei aber wohlauf.

Die Rettungsleitstelle leitete sofort den überlegen in der Class 40 führenden Sébastien Rogues zu dem Havaristen um, schickte aber auch einen Helikopter auf dem Weg. Der lokalisierte Antoine und barg ihn ab. Die Situation sei unter Kontrolle, heißt es. Allerdings ist Rogues inzwischen auch vom Tracker verschwunden. Was da draußen bloß los ist?

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *