Sail GP: Die schnellsten Segelboote der Welt – Wo die Rennen zu sehen sind

"Neue Segelfans auf der ganzen Welt"

Vier Tage vor dem Start des mit Spannung erwarteten ersten Sail GP in Sydney versuchen die Macher das Interesse anzuheizen. Eine Fast-Kenterung wird zur Sensation gemacht.

Die Segelwelt blickt erwartungsvoll nach Australien, wo am Wochenende der erste Sail GP mit den schnellsten Segelbooten der Welt über die Bühne geht. Im Gegensatz zu den enttäuschenden TV-Vereinbarungen beim vergangenen America’s Cup, als die Organisatoren die Live-Übertragungen nur gegen Bezahlung sichtbar machten, soll diesmal eine solide weltweite Fan-Basis entwickelt werden.

Fernsehsender garantieren Vereinbarungen für Übertragungen der 50 Knoten schnellen Racer in 90 Länder. Deutschland allerdings ist nicht dabei. Hierzulande wartet man erstmal ab, wie sich das Spektakel entwickelt.

Von den Öffentlich-Rechtlichen sind bisher eher keine intensiven Live-Übertragungen zu erwarten. Bei den Verantwortlichen sitzt immer noch das Schreckgespenst 2007 in den Köpfen als ARD und ZDF mutig den America’s Cup übertragen wollten, aber langwierige Flauten die Zeitpläne über den Haufen warfen.

Live auf Faebook

Deutsche Fans fallen unter die Rubrik “Other Regions”. Sie werden auf die SailGP APP zurückgreifen müssen, die in dieser Woche scharf geschaltet werden soll. Oder sie können
den World Feed auf Facebook Sail GP Seite verfolgen.

Sail GP

Australien, Frankreich und China beim Trainingsrennen in Sydney. © SailGP

Die Übertragungstechnik soll alles beinhalten, was heutzutage möglich ist. Larry Ellison hatte schon intensiv in die Übertragung des vergangenen America’s Cups investiert. Dieses Engagement setzt er nun durch eine Kooperation mit der US-Firma Whisper Films fort.

Sie produziert mit SailGP die Basis-Bilder für den world feed. Der dreijährige Vertrag beinhaltet die Übertragung mit Drohnen, hochmodernen 360°-Kameras aber auch der patentierten LiveLineFx Technologie, die mit Grafiken fortlaufend Abstände auf dem Wasser visualisiert.

NFL, Formel 1 und jetzt Segeln

Whisper Films arbeitet mit der NFL, Premier League, Formula One oder Formula-E zusammen, hat aber die US Open Tennis oder die Paralympics übertragen. Russell Coutts sagt: “Whisper Films wird helfen, das dramatische Live-Spektakel von SailGP in ein Broadcast-Produkt zu übersetzen, das sowohl für erfahrene Segelfans aber auch für neue Fans auf der ganzen Welt passt.”

Jüngste Entwicklung ist der Einstieg von Rolex als Presenting Partner, was für die neue Veranstaltung einen enormen Vertrauensvorschuss bedeutet.

Wer gewinnt die Millionen?

Die erste Veranstaltung geht am 15. und 16. Februar über die Bühne. Nationalmannschaften aus Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Japan und den Vereinigten Staaten rasen vor dem Opernhaus um die Wette. Die Fortsetzung des Sail GP findet dann im Mai in San Francisco statt. Er setzt sich im Juni in New York und im August in Cowes (UK) fort, bevor als Höhepunkt im September das 1-Million-Dollar-Rennen in Marseille startet.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

7 Kommentare zu „Sail GP: Die schnellsten Segelboote der Welt – Wo die Rennen zu sehen sind“

  1. avatar Geronimo sagt:

    “Neue Segelfans auf der ganzen Welt”

    Es wäre ja schön, wenn es so wäre !

    Möglicherweise schaden die kommerziellen Segelevents (wie auch die BULIGA) den Olympischen Boots-Klassen, da diese im Schatten dieser gross aufgezogenen Events kaum noch wahrgenommen werden.

    Mir persönlich reicht der im 4-Jahres-Turnus stattfindende AC.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 5

    • avatar Klaus Kauer sagt:

      Ohne Großevent auch keine Fans keine Sponsoren und keine Weiterentwicklung.
      Klar für den privat Segler mag das egal sein – aber für Menschen die ihren Lebensunterhalt damit verdienen und auch Vorbilder sein sollen eine ganz schlechte Option

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 3

  2. avatar Andreas Borrink sagt:

    Die Dinger erinnern an das AC-Finale 2013. Das war für mich das spannendste, was überhaupt je im Segelsport geboten wurde. Viel besser als schaukelnde Finns, Starboote, wo einer vorm Wind den Mast festhält oder Bundesligisten auf dem Mickymaustracker…..

    Wie sich die Kiwis da vor Alcatraz mit dem Amis beharkt haben, wird kaum zu übertreffen sein. Werde mir das jedenfalls mal anschauen, das Potential für Spannung scheint da zu sein.

    Hoffentlich gibt es die Rennen dann auch irgendwo zu sehen!?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 7

    • avatar Klaus sagt:

      Stimme ich völlig zu!!
      Oder das Volvo Ocean Race – mit den wahnsinnigen live Bildern – kommerzieller Segelsport hat richtig was zu bieten und begeistert millionen

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 3

  3. avatar Müller sagt:

    Hat denn schon jemand die sailGP App gefunden? Mein App Store behauptet, da gibts nix…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *