Sailing Champions League: Erstmals 2020 in Deutschland – In Travemünde mit RS21

Heimspiel auf der Ostsee

Die SAILING Champions League (SCL) hat die Termine und Austragungsorte für die siebte SCL-Saison veröffentlich. Anders als geplant, werden nun doch wie im vergangenen Jahr drei Qualifikationsrunden stattfinden und die besten fünf statt vier Segelclubs aller nationalen Segel-Ligen Europas die Teilnehmer für das Finale in Porto Cervo auf Sardinien ermitteln. Damit rückt der Düsseldorfer Yacht-Club erstmals als Tabellen-Fünfter von 2019 in die Championsleague-Elite vor.

Ein Novum ist die Austragung einer SAILING Champions League Qualifikationsregatta in Deutschland. Die Rennen finden im Rahmen der Travemünder Woche statt. Dabei werden erstmals Boote vom Typs RS21 gesegelt, die im Liga-Modus schon erfolgreich in der Ozeanien-Liga, den USA und Großbritannien zum Einsatz gekommen sind.

RS21

Die RS21 bei der britischen Keelboat-League. © RS

Die Notwendigkeit dieser neuen Flotte hat auch damit zu tun, dass die bei der Segel-Bundesliga eingesetzten J/70 am Wochenende vor dem CL-Event in Berlin gesegelt werden.

Michiel Geerling von RS Sailing sagt, dass RS Sailing den Bootstyp RS21 speziell für die Zwecke des Liga-Segelns entwickelt habe. Es handele sich ein Boot, das für echte Teamarbeit und enge One-Design-Regatten konzipiert sei. “Wir freuen uns, mit der RS21 beim SAILING Champions League Qualifier in Travemünde dabei zu sein.“ Für die anderen Regatten der Saison werden wie in den vergangenen Jahren J/70-Boote verwendet.

RS21

RS21 in Aktion. © RS

Der amtierende Meister aus Finnland Åländska Segelsällskapet wird vom 11. – 14. Juni in Mariehamn der erste finnische Gastgeber der SAILING Champions League sein. Der zweite Qualifier folgt vom 23. – 26. Juli in Deutschland im Rahmen der Travemünder Woche. Der dritte und letzte Qualifier, wird vom 13. – 16. August wie in den Vorjahren beim St. Petersburg Yacht Club, in Russland ausgetragen.

    • Qualifier 1: Mariehamn, Finnland – 11. – 14. Juni
    • Qualifier 2: Travemünde, Deutschland – 23. – 26. Juli
    • Qualifier 3: St. Petersburg, Russland – 13. – 16. August
    • Finale: Porto Cervo, Italien – 01. – 04. Oktober

Die Auslosung am Donnerstagabend hat darüber entschieden, in welcher der drei Runden die Clubs jeweils um den Einzug ins Finale segeln werden.

Pro Qualifier treten 33 bis 34 Clubs gegeneinander an. Die jeweils besten neun werden sich für das Saison-Finale beim Yacht Club Costa Smeralda in Porto Cervo auf Sardinien qualifizieren. Dort treffen sie auf die besten drei Clubs der SAILING Champions League – Asia Pacific.

Wettfahrten bei der SAILING Champions League in Porto Cervo auf Sardinen © SAILING Champions League / Anya Semeniouk

In der Region des CL-Titelverteidigers vom Royal Sydney Yacht Squadron begann die Qualifikation für das SAILING Champions League Finale bereits im Januar beim Royal Geelong Yacht Club. Welche drei Clubs aus der Region Asien-Pazifik den Einzug ins Finale in Porto Cervo schaffen, entscheidet sich bereits beim Saisonabschluss im April in Sydney, Australien.

Die Auslosung für die deutschen Vereine hat ergeben, dass der Liga-Meister vom VSaW und der Bayerische Yacht-Club (4.) in Finnland an den Start gehen. In Travemünde segeln der Wassersport-Verein Hemelingen (2.) und der NRV (3.) und auch die Aufsteiger vom Lübecker Yacht-Club dürfen als Gastgeber ein Team stellen. Der Düsseldorfer Yacht-Club (5.) muss nach St. Petersburg.

Die vollständige Liste der qualifizierten Segelclubs der SAILING Champions League Saison 2020

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *