Sailing Champions League: Italiener schicken Profi Teams – Fan Aktion “Sail for Childhood”

Zwischen Meerjungfrau und Oper

Am Freitag startet das erste Sailing Champions League Event in Kopenhagen. 23  Teams aus 15 Ländern sind am Start, darunter einige klingende Namen  aus der Profi-Szene. SAP spendet für Fan Votings.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

11 Kommentare zu „Sailing Champions League: Italiener schicken Profi Teams – Fan Aktion “Sail for Childhood”“

  1. avatar Maria sagt:

    US Team vom St. Petersburg Yacht Club? Passt geographisch nicht so ganz. Wie kommt das zustande?

  2. avatar Egon sagt:

    Sailing Champions League Event Teams Fan Votings Kick Off Event Promoten Ranking Match Race Team Racer Champions League Kick Off Youth America’s Cup Sail for Childhood Charity-Partner Champions League Event

    scnr… 😉

  3. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Kurze Frage zu den Regeln der Segel-Bundesliga bezüglich:
    > Eigentlich schade, denn er wollte nächste Saison öfter bei uns dabei sein.

    Soll das heißen, der NRV als teilnehmender Verein kann sich mal eben den Weltmeister vom Nachbarclub “ausleihen”?

    Untergräbt das nicht die ganze Idee ein wenig?

    • avatar Blond sagt:

      Nur Mitglieder des jeweiligen Clubs dürfen in der laufenden Saison für ihren Verein starten.Und nicht wechseln.
      Zwischen den Saison kann man wechseln. Und wer mehrere Mitgliedschaften hat kann je Saison auswählen.
      Die eigentliche Idee beinhaltet doch dass es in den Club einen Anreiz setzt gemeinsam zu trainieren.
      Und die Position des Clubs zeigt auf, wie intensiv der Club trainiert und Talente fördert.
      Natürlich werden Leute wechseln – das ist doch auch gut und richtig.

    • Hallo Super-Spät-Segler,

      in der Ausschreibung der Bundesliga 2014 heißt es ganz klar:
      […] Jedes Bundesliga -Team mitglied muss Mitglied des Vereins (Teilnehmers) sein, für den es startet. Seglerinnen und Segler dürfen innerhalb einer Bundesliga – Saison nicht mehreren Bundesliga – Kadern angehöhren […]

      Wer Mitglied in zwei Vereinen ist muss sich also vor der Saison entscheiden für welchen Verein er/sie starten möchte.

      Viele Grüße,
      Felix, Segeltalk.de

      • avatar typ sagt:

        OK. Und wie ist eine Bundesliga-Saison definiert? Anfang April bei der großen Relegation ist Claas Lehmann für den RVE gestartet, letztes WE hat er gerade für den BSC die Relegation in die 2. Liga gewonnen und dieses WE startet er für den NRV.

        Verstehe ich immer noch nicht.

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      natürlich nicht. hab ichs unverständlich erklärt? also noch mal genauer. ist etwas kompliziert.

      claas hat die erste relegation im april für den RVE bestritten und sich nicht qualifiziert. da hat ihn die bundesliga so angefixt, dass er beim NRV, in dem er seit jahren verdientes mitglied ist, oft mittrainierte aber in der buli nicht zum einsatz kam.
      parallel hatte er die idee, zu versuchen sich mit dem BSC, bei dem er auch schon lange mitglied ist, zu qualifizieren. das gelang dann auch bei der quali in glücksburg. konnte er ja nicht wissen.

      vorher hatte er aber auch schon für unser CL team beim Kick off zugesagt. da diese regatta hier in kopenhagen ja noch keine richtige champions league ist, gibt es auch noch keine genaue regeln. es ist eine ganz normale regatta. da wir immer mal zusammen segeln wollten, und claas das team im training viel gepuscht hat, hat es nun gepasst.
      im nächsten jahr ist er natürlich nicht mehr für den NRV starberechtigt wenn er für den BSC zweite liga segelt.

      darüberhinaus wurden die BuLi regeln auch noch mal verschärft. inzwischen muss man mindestens ein jahr mitglied sein, um für einen verein starten zu dürfen.

  4. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Vielen Dank Euch beiden für die Antwort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =