Santander Worlds: ZDF Sportreportage – DSV und STG streiten

"Es knirscht gewaltig"

Link zur ZDF Sportreportage vom 21.9.2014 (ist inzwischen gelöscht aus der ZDF Mediathek)

Nils Kaben hat den ISAF WM Schauplatz in Santander besucht und legt bei seinem Beitrag für die ZDF Sportreportage den Finger in die Wunde. Neuer Ärger droht zwischen DSV und STG.

Lochbrunner

DSV Präsident Lochbrunner kündigt in Santander an, die “Doppelstruktur” mit STG auflösen zu wollen.

“Der Haussegen hängt schief”, sagt Kaben und “Es knirscht gewaltig”. Außerdem fällt das Wort vom “Kompetenzgerangel”. Oliver Schwall vom Sailing Team Germany sagt, das Konstrukt damals mit dem DSV so gewählt worden sei, “weil es Engpässe gab”. Es habe an vielen Dingen gehapert. “Und diese Lücke haben wir geschlossen.”

DSV Präsident Andreas Lochbrunner äußert sich im Beitrag allerdings sehr zweifelnd über diese “Doppelstruktur”. Sie habe sich nicht bewährt. Die Verhandlungen über eine Beendigung der Situation dauern schon ein halbes Jahr. Der gesamte Hochleistungssport solle zurück in die Hand des DSV geführt werden.

Eine erstaunliche Initiative. Denn die Defizite in der Verbandstruktur haben dazu geführt, dass Deutschland im Olympischen Bereich überhaupt erst den Anschluss an die Weltspitze verloren hat. Warum sollte es nun besser werden? Auf jeden Fall wird der Streit an der Front der Funktionäre wieder viel Reibungsenergie verursachen, die verpufft.

Dabei müsste die Energie eigentlich gebündelt werden, um im verschärften internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Das bescheidene Abschneiden der deutschen Segler in Santander hat nicht gerade dazu beigetragen, die Situation zu entspannen.

Es stehen sich die selben Gegner gegenüber, die schon bei der Organisation der Segel-Bundesliga die Klingen gekreuzt haben. Allerdings ist dieser Disput beigelegt. Das könnte auch für das größere Ziel Olympia Hoffnung machen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

13 Kommentare zu „Santander Worlds: ZDF Sportreportage – DSV und STG streiten“

  1. avatar Sven 14Footer sagt:

    Der DSV. Mit ihm als Spitzenförderer werden unsere Segler bestimmt sehr erfolgreich. Wie in den Jahren vor STG auch. (Dieser Kommentar enthält Spuren von Ironie)

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 40 Daumen runter 7

  2. avatar Tiefenrausch sagt:

    Interessant, dass die Spannungen es bereits in die (seriöse) TV-Berichterstattung geschafft haben. Ob die Kampfansage von Doktor Lochbrunner klug ist, darf m.E. bezweifelt werden.
    Aber es gibt ja genügend andere Nationen… Interessant finde ich, dass der DSV bei sich selbst offenbar keinerlei Reformbedarf ausgemacht hat.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 41 Daumen runter 2

  3. avatar hurghaman sagt:

    Die Doppelstrukturen sollten dringend abgeschafft werden,…… Durch am besten durch Auflösung des DSV.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 20 Daumen runter 12

  4. avatar Fighter SEgler sagt:

    Typisch DSV.
    Nix auf d ie Kette kriegen, aber grosse Klappe.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 24 Daumen runter 8

  5. avatar Ballbreaker sagt:

    Naja, ich denke, dass beide Parteien mal kritisch hinterfragen sollten, wo man heute so steht und wo man eigentlich hin möchte.

    Eine andere online-Überschrift (keine Ahnung von wem ;-)) zum Abschneiden der deutschen Mannschaft in Santander lautet: “Nicht unter den besten 15 Nationen”

    Das ist leider wahr. 2 Top-Ten Platzierungen 2014 in Santander können nicht der Anspruch sein – weder vom DSV noch vom STG.
    Das STG ist 2010 angetreten, um die verkrusteten DSV Strukturen aufzubrechen und als Reaktion auf die schlechten DSV Ergebnisse in den Jahren vorher endlich durch ein sinnvolles Gesamtkonzept die deutsche Segelelite wieder dauerhaft in der Weltspitze zu etablieren.

    Schön, aber so langsam sollten den Sprüche und den schicken Club-Jacken mit den 4 Ringen mal dauerhaft gute internationale Top-Platzierungen folgen. Es sind nur noch 2 Jahre bis Rio……..

    Gogogo!!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 54 Daumen runter 0

  6. avatar Egon sagt:

    Wo steht eigentlich, dass wir unbedingt in die Weltspitze des Segelsports gehören (müssen)?

    Segeln, ist das nicht die Randsportart, die noch hinter Badminton, Bowling und Formationstanz rangiert?

    Wir können nur Fussball!

    😉

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 5

  7. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Erinnert mich irgendwie an die Aussage von Jochen Schümann, “dass der RBYAC die Segler vom Wesentlichen ablenkt, dem Ziel eines Medaillengewinns in Rio 2016.”

    segelreporter.com/regatta/zdf-sportstudio-replay-buhl-und-heil-gegen-jochen-schuemann/

    Wenn man sich dann die Impressen von STG, Deutsche Segel-Bundesliga und Konzeptwerft ansieht,
    könnte man auf die Idee kommen, daß der Fokus beim STG vielleicht auch nicht ganz optimal ist.

    http://www.sailing-team-germany.de/impressum/
    segelbundesliga.de/impressum/
    http://www.konzeptwerft.com/impressum/

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

  8. avatar Mr Brightside sagt:

    Hallo Herr Lochbrunner,

    bitte schaffen Sie dann auch die häßlichen Schornsteinfegerklamotten der deutschen Segler mit ab!

    glg

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *