Zwei Tage vor dem Audi MedCup

Schümann steuert in Cascais, kein anderer Deutscher dabei

Die Flotte liegt schon in Position. Die Audi-Yacht stößt spät dazu. © Carmen Hidalgo/Audi MedCup

Jochen Schümann wird die TP52 des deutschfranzösischen All4One Team beim Audi MedCup selber steuern. Das geht aus der Crewliste hervor, die das von Audi gesponserte Team vor dem Start am Mittwoch bekannt gegeben hat. Demnach wird Match-Race-Steuermann Sébastien Col die Rolle des Taktikers übernehmen. Mit dieser Besetzung reagiert das Team wohl auf die kurze Vorbereitungszeit, in der Col kaum Zeit hatte, das Steuerverhalten der TP52 kennenzulernen. Schümann dagegen hat schon eine intensive Saison auf diesen Schiffen verbracht.

Eine andere Überraschung ist die Abwesenheit von weiteren deutschen Seglern. Nur Michael Müller soll bei der zweiten Veranstaltung in Marseille als so genannter “Vorschiff-Grinder” dazu stoßen. Schümann hatte schon im Interview mit SEGELreporter angedeutet, dass es schwierig werden würde zum Beispiel Spi-Trimmer Matti Paschen an Bord zu bekommen, weil er andere Verpflichtungen habe. Aber es ist schon erstaunlich, dass es sonst niemand an Bord geschafft hat.

Das neue Branding des alten Schiffes sieht eigentlich schnell aus. Mal sehen... © Carmen Hidalgo/Audi MedCup

Immerhin ist mit dem Schweizer Christian Scherrer ein zweiter deutschsprachiger Segler an Bord. Scherrer hatte den America´s Cup mit Schümann und Alinghi in Neuseeland gewonnen, war danach aber eigene Wege gegangen. Bei der internationalen Match Race Tour segelte er häufig mit dem Team von Sébastien Col. Insgesamt sind sechs Franzosen an Bord, die andere Hälfte stammt aus unterschiedlichen Ländern. So rekrutierte Schümann mit den Holländer Peter van Niekerk einen alten Weggefährten von Alinghi für die Spi-Trimmer Position.

“Das Boot ist fertig, auch wenn wir für das Rennen noch ein paar kleine Fine-Tuning-Arbeiten verrichten müssen”, sagt Schümann. “Es wird ein wichtiger Test für uns, da wir neben der Arbeit am Boot noch nicht so intensiv wie die anderen Teams trainieren konnten. Deshalb wird es hart werden, in den Wettkampf zu kommen, aber wir werden kämpfen.”

Bei den Favoriten Teams sorgt die Beanstandung der Vermesser für Aufregung. So wurde der Neubau des britischen Origin Teams beanstandet. Star Designer Juan Kouyoumdjian hatte Flügel an der Kielbombe anbringen lassen, um die Amwind-Eigenschaften der Yacht zu verbessern. Aber der Klassen Manager Rob Weiland akzeptierte diese Regelinterpretation nicht. Pikant an der Affäre ist die Tatsache, dass jener Rob Weiland vor elf Jahren als Vermesser dem aufstrebenden Juan K den Auftritt beim Admiral´s Cup versagt hatte. Damals hatte der Designer für Frankreich die Yacht “Coyote” mit einem revolutionären unverstagten Mast konstruiert. Weiland verbot die Teilnahme. Das Schiff konnte sein Potenzial nie zeigen.

Der Auftritt der Briten ist allerdings nicht in Gefahr. Man wolle die Entscheidung zwar prüfen, sagt Team Direktor Mike Sanderson. Die Flügel könnten aber leicht entfernt werden.

Das Team von All4One:

Jean-Marie Dauris FRA – Bow (2 America’s Cups, Vorschiff United Internet Team Germany)
Christophe André FRA – Grinder (1 America’s Cup, Match Race Team mit Sebastien Col)
Albert Jacobsoone FRA – Pit (7 America’s Cups)
Gilles Favennec FRA – Foredeck-grinder (2 America’s Cups, Match Race Team mit Sebastien Col)
Sébastien Col FRA – Tactician (2 America’s Cups)
Philippe Mourniac FRA – Navigator (3 America’s Cups, Navigator United Internet Team Germany )
Christian Scherrer SUI – Jib trimmer (4 America’s Cups – 1 Sieg, Whitbread)
Peter van Niekerk NED – Spinnaker trimmer-grinder (2 America’s Cups – 2 Siege)
Jorge Ondo ESP – Grinder (1 America’s Cup)
Paolo Bassani ITA – Floater and boat captain (3 America’s Cups, Whitbread)
Luke Molloy AUS – Main sail trimmer (1 America’s Cup, Volvo Ocean Race)
Jochen Schümann GER – Skipper and Helmsman (3 America’s Cups – 2 Siege)

Die Rennen werden täglich live übertragen: www.medcup.org

Carsten Kemmling
avatar

Andreas John

Der Mann aus dem Hintergrund. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Kommentare sind geschlossen.