Schwert gebrochen bei der Route du Rhum: Der Maxi Banque Populaire XI ist auf dem Rückweg

Geräusch unter dem Rumpf

Armel Le Cleac’h wird sein Route-du-Rhum-Trauma nach seinem Totalschaden vor vier Jahren nicht überwinden können. Der Maxi Banque Populaire XI befindet sich nach einem schweren Schaden auf dem Rückweg nach Lorient.

Weniger als 24 Stunden nach dem Start der Route du Rhum ist beim Maxi Banque Populaire das Schwert am Hauptrumpf gebrochen. © BP

Das Team von Banque Populaire hat am Donnerstag-Nachmittag bekannt gegeben, dass sich sein Maxi-Skipper Armel Le Cleac’h auf dem Rückweg nach Lorient befindet. Die Tragfläche unter dem Hauptrumpf ist gebrochen.

Armel Le Cléac’h kreuzte in der Biskaya gegen einen Wind von 20 Knoten an, als er gegen 12 Uhr durch ein Geräusch unter dem Schiff auf den Schaden aufmerksam wurde. Da er zuvor keinen erkennbaren Schock wahrgenommen hat, muss man wohl davon ausgehen, dass keine Kollision stattgefunden hat, sondern das Material der Belastung nicht standgehalten hat.

Die Foil-Konfiguration bei Banque Populaire. Das T-Foil unter dem Hauptrumpf ist gebrochen. © BPCE

Das T-Foil wird dauerhaft strapaziert, da es den gesamten Rumpf zu tragen hat. Nach langer Entwicklungsarbeit haben die Maxi-Trimaran-Ingenieure inzwischen das Geheimnis

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.