Segel-Bundesliga: NRV gewinnt ersten Spieltag vor VSaW und DTYC

"Wechselbad der Gefühle"

Der Saisonauftakt der 1. Segel-Bundesliga am Starnberger See (16. bis 18. Mai 2014) hätte nicht spannender verlaufen können. Die ersten drei Vereine beenden die Regatta mit einem Gleichstand im Gesamtklassement. In der Tabelle führt der Norddeutsche Regatta Verein aus Hamburg.

Die Deutsche Segel-Bundesliga entwickelt sich rasant zu einem Erfolgsmodell. Die Wellen schlagen schon in der zweiten Saison weit über den Sport hinaus und begeistern die Zuschauer in ganz Deutschland.

Beim Saisonauftakt der 1. Bundesliga wurden 39 von 45 geplanten Rennen gesegelt, 13 für jeden Verein. Am Ende siegte der Titelverteidiger vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) punktgleich vor dem Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) und Lokalmatador vom Deutschen Touring Yacht-Club (DTYC). Den Ausschlag gaben sieben Rennsiege vom NRV gegenüber vier beim VSaW und drei beim DTYC.

Bundesliga, Starnberg, NRV, Tim Stilkenbäumer

Tim Stilkenbäumer (16) siegt mit Florian Weser für den NRV. © Lars Wehrmann

„Für uns war es ein Wechselbad der Gefühle. Die Qualität an Seglern und die Leistungsdichte sind extrem hoch. Alles in allem sind wir echt gut gesegelt und freuen uns über den ersten Sieg“, fasste NRV-Steuermann Carsten Kemmling zusammen.

Der zweitplatzierte VSaW aus der Hauptstadt steigt ebenfalls mit einem Top-Ergebnis in die Erstliga-Saison ein. Team-Managerin und Olympia-Vierte Ulrike Schümann. „Nach dem schlechten Einstieg haben wir den Reset-Knopf gedrückt und dann lief es. Wir wollen dieses Jahr gewinnen, das ist unser Ziel“, so Schümann.

Segel Bundesliga, Starnberg, Sieger

Das Siegerpodest nach dem ersten Spieltag. NRV vor VSaW und DTYC. © Lars Wehrmann

Der Deutsche Segler-Verband freut sich über den gelungenen Auftakt. Dr. Andreas Lochbrunner, Präsident des Deutschen Segler-Verbandes: „Die Segel-Bundesliga hat ein großes Potential. Wir als Spitzenverband freuen uns gemeinsam mit unseren Mitgliedsvereinen auf die erste deutsche Meisterschaft der Vereine. Ich danke unseren Partnern von der Deutschen Segel-Bundesliga GmbH.“

Die wachsende Professionalität der Segel-Bundesliga zeigt sich auch in der Live-Übertragung. Alle Rennen wurden per Live-Stream ins Internet übertragen und erreichten per Public Viewing nicht nur die Fans in den Clubs sondern auch tausende Segelinteressierte in ganz Deutschland.

Nach der perfekten Organisation vom Bayerischen Yacht-Club legt die 1. Bundesliga den nächsten Stopp vom 19. bis 21. Juli 2014 im Rahmen der Travemünde Woche an der Ostsee ein.

Das Gesamtergebnis:Gesamtergebnis-Starnberg-neu

Tabelle nach der ersten Regatta

Pressekontakt:
Deutsche Segel-Bundesliga GmbH
Sophie-Karolin Wehner

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *