Segel-Bundesliga: Österreicher mit Schöchl-Cruiser – Sunbeam 22.1 Test im freien Download

Bunte Vögel

Die Österreichische Segel-Bundesliga ist in Velden am Wörthersee in ihre vierte Saison gestartet. Sie zeigt, dass der Erfolg nicht von der J/70 abhängig ist.

Sunbeam 22.1

Viel Arbeit auf dem Vorschiff. Vor dem Wind wird die Fock geborgen. © SBL/Schreder

Die Segel-Bundesliga in Österreich hat in ihrer vierten Saison nichts von ihrer Anziehungskraft unter den Spitzenseglern verloren. Beim Saison-Auftakt am Wörthersee setzte sich der Union Yachtclub Wolfgangsee mit nur einem Punkt vor den Gastgebern durch. Dabei vergab der Union Yachtclub Mattsee (10. in der Vorsaison) den möglichen Sieg und die große Überraschung mit einem verpatzten Start im letzten Rennen. Er rutschte noch auf Rang vier.

Sunbeam 22.1

Enge Luvtonnenrundung der Sunbeam 22.1 bei der österreichischen Liga. © SBL/Schreder

Besonders bemerkenswert ist aber die starke Leistung der alpenländischen Bundesligisten im internationalen Vergleich. Denn die Liga wird nicht mit den üblichen J/70 ausgesegelt. Die Performance Cruisern vom Typ Sunbeam 22.1, die eigentliche eher zum Fahrtensegeln gedacht sind, sind nicht nur wegen der farbenfrohen Rümpfe und Segel die bunten Vögel unter den europäischen Segel-Ligen.

Aber das hinderte die Österreicher nicht daran, in der vergangenen Saison auch in der J/70 bei der Champions League stark zu segeln. Mit dem Sieg des Segelclubs Mattsee beim Champions League Act 2 in St. Moritz und Rang 5 vom SCTWV Achensee trumpften sie 2017 groß auf, und vor zwei Wochen zeigte der Burgenländische Yachtclub mit Rang zwei beim Championsleague Halbfinale in Porto Cervo das hohe Niveau.

Sunbeam 22.1

Vor dem Wind unter Gennaker. © SBL/Schreder

Das liegt sicher an den großen Namen, die sich inzwischen in der Alpen-Liga eingefunden haben. So führte am Wochenende Michael Luschan (51) den Union Yachtclub Wolfgangsee zum Sieg. Der Soling-Olympiateilnehmer 1992 und EM-Silber-Gewinner setzte sich gegen zahlreiche Segler auf Olympia-Niveau durch, die regelmäßig in der Liga erscheinen.

4 Events mit 18 Clubs sind in dieser Saison wieder geplant. Nach dem Yacht Club Velden am Wörthersee lädt der SCTWV  Achensee die Vereine für den zweiten Termin vom 13. – 15.07.2018 zu seinem Hausrevier. Vom 24.-26.08.2018 wird auf der Neuen Donau mitten in Wien gesegelt. Das Finale findet in der Mitte von Österreich beim Union Yacht Club Mondsee statt.

Sunbeam 22.1

Startgetümmel mit den agilen Sunbeams. © SBL/Schreder

Besondere Aufmerksamkeit erhält die Liga im Fernsehen. Sie wird mit einem Magazin in ORF Sport Plus in diesem Jahr auf die heimischen Bildschirme gebracht. Neben der Kurzberichterstattung direkt nach den Regatten sind auch sechs halbstündige Segel-Bundesliga Magazine geplant.

Planungssicherheit gibt die aktuelle Nachricht, dass mit der Schöchl-Werft und dem Softwarehersteller SAP zwei langjährige Partner an Bord bleiben. Im Jahr 2016 wurde mit der Regattaversion „Sunbeam 22.1“, eine Neuauflage der altgedienten „Sunbeam 22“ zu Wasser gelassen und die Zusammenarbeit mit der Österreichischen Segel-Bundesliga fixiert. Die Partnerschaft soll drei weitere Jahre dauern. Am Wörthersee wurde erneut eine nagelneue Flotte für die Saison 2018 eingesetzt.

Ergebnisse 1. Spieltag Österreichische Segel-Bundesliga Wörthersee

Termine der Österreichischen Segel-Bundesliga 2018

 
Regatta 1: 08. – 10 Juni 2018, Yacht Club Velden, Velden am Wörthersee
 
Regatta 2: 13. – 15. Juli 2018, Segelclub TWV Achensee, Eben am Achensee
 
Regatta 3: 24.-26.08.2018, Wien, Neue Donau
 
Regatta 4: 07. – 09. September 2018, Union Yachtclub Mondsee, Mondsee
 
Relegation & Qualifikation 2019: 19. – 21. Oktober 2018, Segelclub Mattsee, Mattsee
 
www.segelbundesliga.at 

Die Sunbeam 22.1 in Aktion beim österreichischen Liga-Finale am Wolfgangsee

 

Zum kostenlosen Download-Link für den Sunbeam 22.1 Test auf Bild klicken

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *