Segel-Projekte: Deutschland bei der Vendée Globe, Volvo Ocean Race, America’s Cup?

Die deutsche Flagge zeigen

Man könnte meinen, es tut sich etwas im deutschen Segelsport. Zumindest gibt es Ambitionen, mal wieder die großen Bühnen des Segelsports zu betreten.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „Segel-Projekte: Deutschland bei der Vendée Globe, Volvo Ocean Race, America’s Cup?“

  1. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    > Hoffentlich stehen sich aber die potenziellen Segel-Profis beim Run auf die Sponsoren nicht zu sehr auf den Füßen.

    Wenn die Sponsoren erfahren, wie gefährlich das Segeln mit schnellen Katamaranen ist, werden
    sie eine derartige Ablenkung unserer Segler von olympischen Zielen ganz sicher nicht unterstützen!

    Immer noch sauer auf unsere “Segel-Elite”
    Super-Spät-Segler

    • avatar dubblebubble sagt:

      Ausser dem AC betreffen obige Fantasien Monohulls.

      Jetzt wollen Strandkatler AC-Kampagnen starten…tststs. Ob Larry das bei seinem Downgrading bedacht hat?

      • avatar Manfred sagt:

        Genau das wird es doch: ne “Beach Kat” Veranstaltung in Bermuda! Die 72´er Zossen waren zu groß für das “Stadion” und die zwischenzeitlich gewünschten AC62 wohl auch…

        • avatar Manfred sagt:

          Hier noch ergänzend die Worte von Bruno Troublé: “Was wir jetzt haben, das ist ein vulgärer Strand-Event, der nach Sonnencreme und Pommes riecht. Es ist definitiv nicht der Cup!”

      • avatar Super-Spät-Segler sagt:

        > Ausser dem AC betreffen obige Fantasien Monohulls.

        Hattest du GC32 Series, Red Bull Foiling Generation und RBYAC übersehen?

        • avatar dubblebubble sagt:

          Schon aber der Kern der Nachricht ist, daß GER Teilnehmer für die grossen Round Worlds und AC stellen möchte.

          GC und RB-Events sind doch eher der Alltag im Rennzirkus der Katszene. Das RG dort was plant, war wohl kaum der Grund für den Artikel. Aber Du hast recht, wenn man es genau nimmt .

  2. avatar Dude(n) sagt:

    Meint Gäbler denn er packt das Gewichtslimit dieses Mal oder sieht es sich eher in einer Managerrolle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.