Segelstart in Niedersachsen: Opti-Regatten nun doch nicht möglich – Zu großes Interesse

"Wie zum Hohn"

Das Regattasegeln kommt in Deutschland nach wie vor schleppend in Gang. Die Niedersachsen haben zwar schon gezeigt, dass es funktionieren kann, aber nun müssen auch sie einen Rückschlag hinnehmen.

Optis am Dümmersee. Sie müssen ersteinmal auf ihren Regattastart warten. © SCD

Eigentlich sollten am Wochenende (13./14. Juni) die ersten größeren Optimist-Regatten am Steinhuder Meer und Dümmersee starten. Aber dann wurden der Goldene Steinhuder Optimist und die Haubentaucher-Regatta doch kurzfristig abgesagt. Der Grund: Zu viele Meldungen.

Uwe Fischer, Vorsitzender der Seglervereinigung Hüde (SVH) am Dümmersee, liefert eine überraschende Erklärung:

“Liebe Segler, liebe Sportler,

leider müssen wir nach reiflicher Überlegung die Haubentaucher- Regatta 2020 absagen. Grund dafür sind die bestehenden Pandemiebestimmungen und – wie zum Hohn – die hervorragenden Meldezahlen.

Gern hätten wir euch allen unser schönes Revier, die idealen Bedingungen auf unserem Gelände und eine tolle Wettfahrtleitung gezeigt. Wir mussten aber jetzt mit mindestens 150 Meldungen aus allen Bundesländern rechnen. Damit wären wiederum mindestens 200 Menschen zusammen gekommen.

In normalen Zeiten schreckt uns diese Zahl nicht ab. Solch große Veranstaltungen haben wir schon problemlos durchgeführt. Aber die Zeiten sind nun mal nicht normal. 200 und mehr Personen hätten kaum einer Pandemiebestimmung standgehalten. Die Abstände hätten wohl kaum immer eingehalten werden können. Unsere (durch die Auflagen) eingeschränkten sanitären Anlagen (insbesondere die Duschen) hätten die Vorgaben nicht erfüllen können.

Wahrscheinlich wären viele Segler und Begleiter mit gemischten Gefühlen zu dieser Regatta gekommen, nur um den Anschluss an die anderen Sportler nicht zu verlieren. Nicht zuletzt hat der Verein auch eine Fürsorgepflicht dem Regattateam gegenüber, die mit vielen Menschen in Kontakt gekommen wären.

Und dann sind da noch unsere Vereinsmitglieder, die aus Vorsicht ihren Verein nicht besuchen könnten, obwohl dieses Zusammenkommen von Regattaseglern und Clubmitgliedern eines unserer Hauptziele ist. Also kann ich nur um Verständnis für diese Absage bitten und euch schon jetzt für das nächste Jahr einladen. Da holen wir dann alles nach.

Mast- und Schotbruch und bleibt gesund.

Ein Kommentar „Segelstart in Niedersachsen: Opti-Regatten nun doch nicht möglich – Zu großes Interesse“

  1. avatar Oktant sagt:

    Dilettantische Planung seitens der Seglervereinigung !

    Wieviel Teilnehmer man verkraften kann, hätte man sich vorher überlegen müssen,

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *