Solidaire du Chocolat: Riechers wieder auf dem Vormarsch. Renken im Schlepptau

"Raus aus dem Schiet..."

Flaute beim Solidaire du Chocolat. Titelverteidiger Tanguy de La Motte hat auf der extremen Süd-Route noch keinen Wind. © www.lasolidaireduchocolat.com

Jörg Riechers ist beim Solidaire du Chocolat mit seiner “mare” zwischenzeitlich vom ersten auf den siebten Platz zurückgefallen. “Wir investieren heute, um morgen die Dividende zu kassieren”, kommentierte er den nördlichen Kurs. Und das Konzept scheint aufzugehen. “mare” hat den neuen Wind zuerst bekommen.

Der Hamburger segelte mit seinem französischen Partner Marc Lepesqueux beim letzten Karten-Update mit einem Durchschnitt von 13,4 Meilen fast doppelt so schnell wie die Konkurrenz und liegt schon wieder auf Rang vier und dürfte bald wieder die Führung übernehmen. Die Konkurrenz hat nach Norden gewendet, um ebenfalls vom frischeren Wind zu profitieren. Es sieht gut aus.

Freude beim "mare"-Team. Auch im Rennen könnte die Strategie aufgehen. © mare

Auch für Anna Maria Renken. Sie freut sich: “Endlich sind wir raus aus dem Schiet. Gefühlte zwei Wochen haben wir in 0,5 bis 1,75 Knoten Wind aus allen Richtungen verbracht. Verschärft durch das Gefühl, wenn man aus dem Fenster und vorbeirasenden Autos hinterher sieht.

Natürlich alles Spinnerei – die anderen müssen durch haargenau dieselbe Zone wie wir nur eben anders und später oder so ähnlich. Hoffentlich. Dabei gibt es dem Ganzen nochmal einen besonderen Schliff, wenn man leicht malade ist. Ein kleiner Fieberwahn ist ja irgendwie auch schön, um zu vergessen 🙂 Gott sei Dank findet sich unserem goldenen 750,- Euro Medikamentenköfferchen genug dagegen.

Bei der "mare" hat der Wind im Norden schon eigesetzt. Die Südgruppe versucht hochzukommen.

Sodann – wir sind von Code Zero auf Solent gegangen und werden einen kleinen Haken gen Nordwest schlagen, immerhin mit 7 Knoten. Ich wette, dass Jörg sein Antispasmapulver bereits vertilgt hat und alle Zähne beim Beißen in den Kartentisch verloren hat als er gestern Nacht kurz von Platz 1 auf 7 gerutscht ist.

Wir haben ihn stets auf dem Schirm, weil er diesselbe Option gewählt hat wie wir. Außerdem fühlt man sich im Windschatten eines Hamburger Jung gleich viel heimischer.

Guter Wind im Norden. Reicht er aus für Riechers (rot) um klar vor das Feld zu rutschen?

Rinnjehaun und bis bald, Anna & Jean-Edouard/Jed/Eddy/Doudou”

 

 

Einen Eindruck von den heftigen Flauten-Bedingungen des letzten Tages gibt das Video von “Geodis” zurzeit in der Nähe von “mare” auf der Nordroute unterwegs auf Platz sieben:

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Solidaire du Chocolat: Riechers wieder auf dem Vormarsch. Renken im Schlepptau“

  1. avatar Uwe (Finn) sagt:

    Hoffentlich geht das gut mit dem nördlichen Kurs. Platz 1 ist zwar wieder erreicht, aber es mus in Kürze mit stärkeren Gegenwind gerechnet werden.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Uwe (Finn) sagt:

    Inzwischen ist Jörg R dank seltsamer Taktik auf Rang 5 abgerutscht.
    Statt sich mit dem schnellsten Schiff vor dem Hauptfeld zu positionieren ist er mit dem Nordkurs ein unnötiges Risiko eingegangen und prompt bestraft worden.
    Schade !

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *