J24 treffen sich zum Senatspreis in Berlin

Stunt am Seezaun

J24 Segler zeigen maximalen Einsatz. Das ist bekannt. Aber der Spitrimmer von Jan Kählers "United 5" hängt sich besonders rein, als die Böe einsetzt. Luvgewicht am Seezaun ist Trumpf. Danach nimmt er, ohne im Wasser zu bremsen, wieder seine Position ein. Ein toller Stunt! Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen. © Rollo Böhm

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Ein Kommentar „J24 treffen sich zum Senatspreis in Berlin“

  1. avatar Sportbootjo sagt:

    Größte OD Flotte beim Senatspreis ist wohl richtig, aber “junge, dynamische Bootsklasse” im Zusammenhang mit der J24 kommt ja so ca. 25 Jahre zu spät, oder? Und “Neuboote” in Berlin ist wohl ein weiterer, dem Klassenvirus geschuldeter Lapus. “Alte J24s, neu in Berlin” trifft den Zuwachs der Flotte im dem Binnenrevier wohl eher, nicht wahr? Aber was solls, besser Flotten von bewährten Designs als Einzelkämpfer bei ORC-Club Regatta 😉 Wo anders verkauft man das Prinzip gerade als ECO 60 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.