SuperFoiler: Spektakulärer Grand Prix mit sechs Booten – Erinnerung an 18-Footer-League

"18-Footer auf Steroiden"



Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „SuperFoiler: Spektakulärer Grand Prix mit sechs Booten – Erinnerung an 18-Footer-League“

  1. avatar kuehlwein@highlight-boats.de sagt:

    Da das Luvfoil meistens oben ist, fungiert die Achterkante als bedrohliches Messer für die Mannschaft,
    Wenn das Boot einen Stecker fährt, gibt es kein halten mehr.
    Ein Achterkantenschutz wäre hier hilfreich, auch wenn es nicht cool aussieht.
    CK

  2. avatar BR sagt:

    Das Video ist so lustig! ROFL

  3. avatar Andreas Borrink sagt:

    35kn x 2 x 1,8 = 126 km/h Aufprallspeed im Falle eines GAU. Das mag sich jeder selbst ausmalen……..da hilft auch kein Kantenschutz.

    In den früheren Jahren in der F1 haben sie immer als erstes diese Sichtschutzdinger aufgestellt, wenn sich wieder mal einer zerlegt hatte. Erinnere mich noch gut an Senna……das war gruselig, habe ich mich dann aus der Übertragung sofort ausgeklinkt. Sowas sollte es im Sport nicht geben und beim Segeln schon gar nicht.

    Diese Entwicklung erinnert irgendwie fatal daran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.