Sydney Hobart: 100 Fußer “Wild Oats XI” zeigt sein horizontales DSS Schwert

Wie ein Schweizer Messer

“Wild Oats XI” unterschneidet. Mit DSS soll das nicht mehr so extrem passieren. © Rolex Sydney Hobart

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Sydney Hobart: 100 Fußer “Wild Oats XI” zeigt sein horizontales DSS Schwert“

  1. avatar Hobbyist sagt:

    Fraglich finde ich, wie das DSS das unterschneiden verringern soll, wenn es mittschiffs installiert ist. Dennoch sehr mutige und innovative Modifikation. Bleibt abzuwarten wie das System performen wird.

  2. avatar Piet sagt:

    Meine gedanken.

    1. Viel zu klein wenn man sich das 2. bild von oben anschaut.

    2. Warum horizontal? Vertikal würde doch auch super klappen und man müsste die planke nicht von links nach rechts bewegen. Als Vertikale option würden sich ja schon die Steckschwerter anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × drei =