Sydney-Hobart: 32 Crews sind raus – “Haspa Hamburg” Team erkärt Aufgabe

"Alle sind wohlauf"

Beim Rolex Sydney Hobart Race hält die ramponierte “Comanche” die Führung gegen eine ähnlich beschädigte “Rambler”. Das Rennen zählt schon jetzt zum härtesten seit 11 Jahren.

Sydney Hobart

Rambler verfolgt Comanche. © Rolex / Stefano Gattini

Erst verlor “Comanche” Stücke von  Schwert und Ruder und ließ sie wie durch ein Wunder trotzdem weiter segeln. Dann passierte ein ähnliches Missgeschick dem kleineren 88 Fußer “Rambler”, dem schon das Überholmanöver geglückt war.

Eine Kollision verbog und verdrehte das Steuerbord-Schwert, das bei den Neigekielern die Abdrift verhindert. Dadurch soll zehn Prozent des Speed-Potenzials auf dem Kurs mit Wind von Backbord verloren gegangen sein. Und so ist zu erklären, dass “Comanche” wieder die Führung mit zuletzt gut 20 Meilen Vorsprung übernehmen konnte.

Sydney Hobart

Der 47 Fußer “Indian” gibt kurz nach dem Start Vollgas. © Rolex / Stefano Gattini

Zuerst schien es, der 100 Fußer “Ragamuffin” könnte dadurch profitieren. Die Australier holten auf, scheinen nun aber doch nicht in der Lage, die beiden US-Crews gefährden zu können.

Spannend ist zum Ende wieder die Wertung nach berechneter IRC Zeit. Es scheint nicht ausgeschlossen, dass die alte Farr 43 “Wild Rose” erstmals nach 50 Jahren einen Vorjahreserfolg wiederholen könnte. Zuletzt lag Roger Hickman auf Rang sechs.

Sydney Hobart

“Wild Rose” hart am Wind. © Rolex / Stefano Gattini

Auch die belgische Fastnet Siegerin “Courrier Leon” lag in Schlagdistanz zur Spitze, sah sich berechnet aber plötzlich hinter Rang 20. “Rambler” und “Comanche” könnten nun auch in dieser Wertung nach IRC ganz vorne landen.

“Haspa Hamburg” sicher im Hafen

Derweil ist die “Haspa Hamburg” sicher im Nothafen Eden ankommen. Die Crew erklärt ihren Ausfall so: “Nach einem spannenden Start und einer stürmischen ersten Nacht hat die Crew der “Haspa Hamburg”  der Regattaleitung des Sydney-to-Hobart-Races ihre Aufgabe vom Rennen bekannt geben müssen. Die vorherrschenden Wetterbedingungen während des Rennens und einige Auffälligkeiten bei der Riggspannung machten diese Entscheidung ganz im Sinne der Sicherheit für Crew und Schiff unausweichlich.

Sydney Hobart

“Haspa Hamburg” kurz nach dem Start. © Haspa Hamburg

Die seemännisch richtige Entscheidung ist Skipper Johan Schultz und seiner Crew nicht leicht gefallen, war das Rennen doch ein lang gehegter Traum für das ganze Team. Der Crew an Bord der “Haspa Hamburg” geht es gut und alle sind wohlauf. Derzeitig ist das Schiff auf dem Weg zu der Hafenstadt Eden, um das Rigg bei Tageslicht zu inspizieren. Nach Rücksprache mit der Crew ist geplant, dass die Reise nach Hobart außerhalb der Rennwertung fortgesetzt werden kann. Mit dieser Aufgabe ist die Crew nicht alleine im Feld, bereits 28 Yachten haben aus unterschiedlichsten Gründen das Rennen aufgegeben.”

Race Tracker Sydney Hobart 2015

Stand des Rennens

Sydney Hobart

Kampf durch die Welle© Rolex / Stefano Gattini

Sydney Hobart

Den Bug tief eingegraben. © Rolex / Stefano Gattini

Sydney Hobart

Vorjahres Handicap Sieger “Wild Rose” macht wieder ein gutes Rennen. © Rolex / Stefano Gattini

Sydney Hobart

Mit kleiner Beseglung Richtung Hobart. © Rolex / Stefano Gattini

Sydney Hobart

“Chinese Whisper” kracht über einen Wellenkamm. © Rolex / Stefano Gattini

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

5 Kommentare zu „Sydney-Hobart: 32 Crews sind raus – “Haspa Hamburg” Team erkärt Aufgabe“

  1. avatar Segler sagt:

    Courrier Leon ist wie der Name schon vermuten lässt nicht belgisch sondern französisch….

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  2. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Haspa Hamburg ist wieder zurück im Rennen.
    Scheinbar innerhalb der Wertung.
    Zwischenzeitlich hat auch die Ragamuffin 100 ein Daggerboard (Seitenschwert) durch Bruch verloren, was den größer werdenden Rückstand erklärt.
    Sie nutzen zur Zeit das zweite Seitenschwert und stecken es in jeder Wende um.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  3. avatar Kwasi sagt:

    Weiss jemand ob es einen LiveStream vom Zieleinlauf geben wird?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Wenn, dann im Channel von Rolex Yachting, denke ich: https://m.youtube.com/channel/UCEIHa9LGny9kCqH0xCBNzyw

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *