Tour de France à la Voile: Profis auf Mini-Trimaranen – Diam24 großer Erfolg

Wiederbelebung mit Dreibeiner

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Tour de France à la Voile: Profis auf Mini-Trimaranen – Diam24 großer Erfolg“

  1. avatar Segler sagt:

    Und wie siehts mit deutschen Teilnehmern aus? Ist Iskareen mit am Start??

  2. avatar Olli Schmidt-Rybandt sagt:

    Leider geil

  3. avatar Sven 14Footer sagt:

    Boah, bin ich neidisch auf die Franzosen, wieviel Sponsorengeld die abgreifen können. Banque Populaire lässt einen neuen Riesentri und einen Open 60 bauen und dazu nun auch noch hier bei der Tour de France mitmachen.
    Das geht in Deutschland auch, wenn man Fußball spielt statt zu segeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.